Stars

Alec Baldwin äußert sich zu Todesschuss: „Sie war meine Freundin!“

Nach dem Tod der Kamerafrau Halyna Hutchins beantwortete der Hollywood-Star erstmals Fragen zum Vorfall.

Alec Baldwin
Alec Baldwin beantwortete erstmals Fragen zur Tragödie am "Rust"-Set. Foto: Getty Images

Anderthalb Wochen, nachdem Kamerafrau Halyna Hutchins (42) durch einen Schuss am Set des Films „Rust“ starb, hat sich Alec Baldwin (62) in Vermont vor Fotografen erstmals öffentlich Fragen zum Todesschuss gestellt, der sich von seiner Waffe löste.

„Sie war meine Freundin. An dem Tag, an dem ich in Santa Fe ankam, um mit den Dreharbeiten zu beginnen, habe ich sie mit Joel, dem Regisseur, zum Abendessen eingeladen", so der Schauspieler. „Wir waren eine sehr, sehr gut eingespielte Crew, die einen Film zusammen drehte, und dann passiert dieses furchtbare Ereignis.“

Wie Baldwin weiter berichtete, stehe er mit der Familie des Opfers in Kontakt. Die Chance, dass es zu einer Tragödie wie der beim „Rust“-Dreh kommt, liege seiner Einschätzung nach bei „eins zu einer Millionen“. Zu den laufenden Ermittlungen dürfe er sich allerdings nicht äußern.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt