Fernsehen

"Alarm für Cobra 11"-Star Erdoğan Atalay: Tom Beck war SEIN Traumpartner!

Seit 25 Jahren und unglaublichen 370 Folgen spielt Erdoğan Atalay schon die Rolle des Semir Gerkhan bei „Alarm für Cobra 11 - Die Autobahnpolizei“. Mit uns spricht er über die vorerst letzte Staffel, seinen Lieblingskollegen und darüber, was die Serie ihm bedeutet. Außerdem beantwortet er die große Frage: Ist nun alles endgültig vorbei?

Alarm für Cobra 11: Erdogan Atalay
25 Jahre spielte Atalay die Rolle des Semirs. Sein Enthusiasmus für die Serie ebbte nie ab. Foto: TVNOW/Guido Engels

TV Movie Online: Lieber Herr Atalay, über 370 Mal sind Sie schon in die Rolle des Semir Gerkhan geschlüpft. Am 29. Juli startet nun die vorerst letzte Staffel „Alarm für Cobra 11“ auf RTL. Wie war es für Sie, die Staffel zu drehen?

Erdoğan Atalay: "Man konzentriert sich auf seine Arbeit. Aber komisch wurde es, als wir die Folgen Stück für Stück mit dem Wissen abdrehten, dass wir so vielleicht nicht mehr zusammen kommen. Da floss dann schon das ein oder andere Tränchen. Mein letzter Drehtag war an meinem Geburtstags. Da ist gerade in der Welt und bei mir privat so viel passiert, dass das vermeintliche Lebewohl etwas ins Hintertreffen geriet Aber davon abgesehen habe ich 25 Jahre meines Lebens mit großer Leidenschaft etwas machen dürfen, das in der deutschen Fernsehlandschaft einzigartig ist."

TV Movie Online: Apropos einzigartig, was hat die Serie für Sie so besonders gemacht, dass sie immer weiter machen wollten? 

Erdoğan Atalay: "Es war der unaufhörliche Enthusiasmus. Die Serie war für mich wie ein riesiger Spielplatz für Erwachsene, die nicht erwachsen sein können. Mich natürlich mit eingeschlossen."

TV Movie Online: Was ist die größte Gemeinsamkeit, und was der größte Unterschied zwischen Ihnen und Ihrer Rolle?

Erdoğan Atalay: "Gemein haben wir den Familiensinn und die Loyalität. Was uns aber unterscheidet ist die Handwerksbegabung, da bin ich dann doch etwas talentierter als Semir!"

Alarm für Cobra 11 Erdogan Atalay
Privat ist Erdoğan Atalay sehr glücklich. Er hat zwei Kinder und ist seit 2017 mit Katja Ohneck verheiratet. Foto: Getty Images

TV Movie Online: Kam es in all den Jahren „Alarm für Cobra 11“ eigentlich auch mal zu gefährlichen oder brenzligen Situationen bei Action-Szenen?

Erdoğan Atalay: "Das lässt sich bei der Vielzahl der Action natürlich nicht gänzlich vermeiden. Aber offiziell, nach außen hin, verletzen wir uns natürlich niemals! "

TV Movie Online: In all den Jahren haben Sie mit vielen unterschiedlichen Schauspieler:innen ermittelt. Wenn Sie jetzt zurückblicken, mit welchem Partner haben Sie besonders gut harmoniert und warum? 

Erdoğan Atalay: "Eine absolute Ära waren natürlich Ben und Semir, weil wir uns gegenseitig die Bälle zugespielt haben. Das war mit den meisten anderen Partnern auch so, aber manchmal versteht man sich eben blind."

Alarm für Cobra 11: Erdogan Atalay und Tom Beck
Über 80 Folgen waren Semir und Ben ein unschlagbares Team. Auch privat sind die beiden gut befreundet. Foto: TVNOW/Guido Engels

TV Movie Online: Die letzte Staffel hat insgesamt acht Folgen, in denen es nochmal sehr spannend und dramatisch für Semir und sein Team wird. Auch wenn die 25. Staffel die vorerst letzte ist: Könnte Semir nochmal auf den TV-Bildschirm zurückkehren, oder ist seine Geschichte auserzählt?

Erdoğan Atalay: Nein, auserzählt ist noch gar nichts und wenn die Rahmenbedingungen stimmen, wäre ich natürlich gerne wieder dabei, um Semir Leben einzuhauchen. 

TV Movie Online: Ihre Tochter Pauletta Pollmann hat in der Serie auch schon ihr Schauspieltalent bewiesen. Könnte Sie in ihrer Rolle der Ayda vielleicht irgendwann in Semirs Fußstapfen treten?

Erdoğan Atalay: "Ich glaube sie hat schauspielerisch andere Pläne. Aber mein Sohn fände das sicher super!"

TV Movie Online: Wenn die Serie nun mit der 25. Staffel enden würde, was würde Ihnen am meisten an der Rolle des „Semir Gerkhan“ und auch an der Arbeit für die Serie fehlen? 

Erdoğan Atalay: "Wenn es wirklich vorbei sein sollte, dann würde ich sicher eine ganze Reihe von Menschen vermissen, die mir über die Jahre sehr ans Herz gewachsen sind. Was die Arbeit betrifft, da würde es natürlich nichts nutzen ihr hinterher zu trauern. Da müsste man nach vorne schauen und sich neuen Herausforderungen stellen."

"Alarm für Cobra 11" Erdogan Atalay
Seit 1996 jagt Semir schon Verbrecher. Ist das jetzt endgütlig vorbei? Foto: RTL/Guido Engels

TV Movie Online: Haben Sie denn für die Zukunft, wie auch immer die aussehen mag, schon Filmprojekte in Planung?

Erdoğan Atalay: "Es gibt Anfragen, aber das ist alles erst sicher, wenn die erste Klappe am Set fällt. Davon abgesehen schreibe ich gerade an einer Biografie!"

TV Movie Online: Könnten Sie sich vorstellen auch nochmal etwas ganz anderes zu spielen, zum Beispiel eine Liebeskomödie? Und was für eine Rolle würden Sie gerne mal spielen, wenn sie frei wählen könnten? 

Erdoğan Atalay: "Das hat für mich ausschließlich was mit der Rolle zu tun. Ich kann mir vorstellen alles zu spielen - wenn ich in der Figur etwas sehe. Zum Beispiel würde ich gerne den Siegfried aus der Nibelungensage spielen. Weil das aber eher schwierig werden dürfte - denn ich bin weder groß noch blond - würde ich dann wohl eher die türkische Version, also den “Sügfrüd“ spielen."

TV Movie Online: 25 Jahre „Alarm für Cobra 11“, in wenigen Worten zusammengefasst? 

Erdoğan Atalay: "Es war Wahsinn! Ich bin mir nicht sicher, ob ich überhaupt noch Blut besitze oder nur noch Adrenalin. Es war eine fantastische Zeit!" Interview: Eileen Meinke

Die neuen Folgen der vorerst letzten Staffel „Alarm für Cobra 11“ seht ihr ab dem 29. Juli um 20:15 auf RTL. Wer schon jetzt wissen will, wie Semirs Geschichte sein Ende finden könnte, kann schon heute alle 8 Folgen der letzten Staffel hier auf TVNOW sehen

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt