Serien

"Xenia" & "Chris": GZSZ-Stars Jan Hartmann & Mia Aegerter heute

Sie waren eines der Traumpaare bei GZSZ, doch ihre Liebe endete tragisch! Doch was wurde eigentlich aus Mia Aegerter alias Xenia di Montalban und Jan Hartmann aka Chris Bohlstädt?

Absolute GZSZ-Fans werden sich mit Sicherheit noch an Xenia di Montalban (Mia Aegerter) und Chris Bohlstädt (Jan Hartmann) erinnern, die in der Erfolgssoap einige Hürden überwinden mussten, bis sie zu einer der schönsten Paare in der Geschichte der Serie wurden.

Am Anfang standen die Zeichen bei der Adeligen und dem einfachen Fahrradkurier gar nicht auf Liebe. Die beiden wohnten einige Zeit zusammen in einer Wohnung, stritten sich jedoch ständig. Deshalb wollte Chris ausziehen und ein Hausboot kaufen, hatte dafür aber nicht genügend Geld.

Als er Xenia um eine Anleihe bat, zeigt diese plötzlich selbst Interesse an dem neuen Zuhause. Fortan kämpften die beiden um das Boot, bis Xenia von Chris vor dem Ertrinken gerettet wurde. Aufgrund der Heldentat legten die beiden den Streit bei und entschieden sich dazu, gemeinsam auf dem Boot zu leben. Durch die gemeinsame Zeit merkten Xenia und Chris, dass sie sich ineinander verliebt hatten und wurden ein Paar.

 

GZSZ: Die turbulente Liebesgeschichte von Xenia und Chris

Durch Zufall fand Flos Cousine dann jedoch heraus, dass ihr Freund Analphabet war. Um ihm zu helfen, meldete sie Chris bei einem Kurs am Gymnasium an, damit er dort Lesen und Schreiben lernen konnte. Von da an nahm das Schicksal seinen Lauf. Die Schülerin Inka Berent (Frainziska Dilger), die wegen ihrer unerwiderten Liebe zum Lehrer Nico Weimerhaus (Raphael Vogt) ihren Schwarm erschießen wollte, traf aus Versehen Chris.

Der Fahrradkurier starb den Serientod und ließ eine verzweifelte Xenia zurück. Um ihrem Freund ein Denkmal zu setzten, gründete sie schließlich eine Stiftung für Analphabeten. Iin Ben Bachmann (Peer Kusmagk) fand sie zwar eine neue Liebe, kam aber nie ganz über Chris hinweg und verließ Berlin schließlich allein, um mit ihrer Cousine Flo in München zu leben.

So traurig die Geschichte von Xenia und Chris endete, so gut lief es für die beiden Hauptdarsteller Mia Aegerter und Jan Hartmann. Nach ihren Ausstiegen 2003 und 2001 entwickelten sich die Karrieren der beiden allerdings in unterschiedliche Richtungen.

 

Mia Aegerter startete als Sängerin durch

Die mittlerweile 43-jährige Mia Aegerter ist heute nicht mehr als Schauspielerin, sondern als Sängerin tätig. 2005 wollte sie sogar für Deutschland beim „Eurovision Song Contest“ antreten, musste sich damals jedoch Ex-DSDS-Star Gracia geschlagen geben.

Die Schweizerin sang zu Beginn ihrer Musikkarriere ausschließlich Mundart und war damit in ihrer Heimat auch relativ erfolgreich. Seit ihrem Umzug nach Berlin konzentriert sich Mia Aegerter aber auf hochdeutsche Texte im rockigen Stil. Mit ihrer Single „Los Lass Los“ begeisterte sie ihre Fans. 

Für die Zukunft hat die Wahl-Berliner auch schon genaue Pläne: „Ich will internationaler arbeiten und einmal um die Welt reisen – nur mit meiner Gitarre“, erklärte sie gegenüber der Zeitung „Blick“.

 

GZSZ-Star Jan Hartmann blieb der Schauspielerei treu

Während Mia Aegerter den Beruf gewechselt hat, ist Jan Hartmann der Schauspielerei treu geblieben. Und auch das Format blieb bei dem heute 35-Jährigen dasselbe. Nach GZSZ stieg er bei "Verbotene Liebe" ein, dann folgten „Rote Rosen“ und die ZDF-Telenovela „Alisa – Folge deinem Herzen“. Von September 2014 bis Juli 2015 spielte er dann in der Serie „Strum der Liebe“ den Küchenchef Niklas Stahl, war 2016 bei "Die Bergretter", "Die Rosenheim-Cops" und "Dahoam is Dahoam" zu sehen, ist seit 2017 bei "Kreuzfahrt ins Glück" und seit 2018 bei "Lifelines" zu sehen. 

Mit seiner Frau Julia hat Jan Hartmann einen Sohn namens Nicholas und eine kleine Tochter namens Emilia Greta Charlotte.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt