Stars

Was macht „Traumhochzeit“-Ikone Linda de Mol heute?

Was wären die 1990er Jahre ohne konkurrierende Paare, eine riesige Fernsehtorte und den wohl sympathischsten holländischen Moderatoren-Export sei Rudi Carrell? Na klar, wir reden von Linda de Mol und ihrer „Traumhochzeit“. Doch was ist aus der Moderatorin nach dem Ende der Kultshow geworden?

Linda de Mol in Traumhochzeit
Nach der "Traumhochzeit" die Traumkarriere? So erging es Linda de Mol nach dem Ende der Kult-Show

Es ist besonders tragisch, wenn einstmalige Fernsehstars nur noch damit in die Schlagzeilen geraten, weil sie irgendwas an ihrem Körper verändert hat. So war es 2012 bei Showmasterin Linda de Mol, die gegenüber Bild zugab: „Ich hab mir die Tränensäcke unter den Augen entfernen lassen, weil ich müde aussah und älter wirkte, als ich mich fühlte. Ich lasse mir einmal im Jahr Botox spritzen in die Falten auf der Stirn und um die Augen. Ich gefalle mir so prima.“

Auch mit ihrer Offenheit und äußerst sympathischen Ausstrahlung eroberte die Showmasterin Anfang der 90er die Herzen der deutschen Fernsehzuschauer. Natürlich moderierte Linda de Mol im deutschen Fernsehen auch abseits der "Traumhochzeit" noch einige „heiße“ Shows: Sowohl den "Domino-Day" als auch "Einer gegen 100" und "Der Millionendeal" waren weitere Stationen in ihrer Fernsehkarriere. Zuletzt moderierte Linda de Mol im Jahr 2012 "The Winer is…" in SAT. 1.

Linda de Mol und Jeroen Rietbergen im Jahr 2012
 

In ihrer Heimat ein Star und Schattenseiten

Doch ihre größten Moderatorenerfolge feierte Linda de Mol nach dem Ende von "Traumhochzeit" im Jahr 2000 in ihrer holländischen Heimat. Laut dem niederländischen Branchenblatt Quote verdiente de Mol alleine im Jahr 2007 geschätzte 7 Millionen Euro in ihrer Tätigkeit als Fernsehmoderatorin. Daneben kommt für die erfolgreiche Moderatorin ein weiterer Chefredakteursposten bei ihrem zweimonatlich erscheinenden Fernsehmagazin Linda – über mangelnde Auslastung muss sich unsere Kult-Holländerin wahrlich nicht beklagen.

Doch der Erfolg birgt ja bekanntlich auch Schattenseiten: Denn ein Erpresser schickte Linda de Mol und ihrem Bruder John Erpresserbriefe und forderte von der Moderatorin eine Zahlung von fünf Millionen Euro, sonst würde er ihren beiden Kindern etwas antun. Im Dezember 2014 wurde Dirk M. schließlich festgenommen und erst kürzlich zu einer Bewährungsstrafe aufgrund seiner Demenzerkrankung und einer verminderten Schuldfähigkeit verurteilt.

 

Privates Glück

Auch privat läuft es für de Mol wieder richtig rund: Ihre erste Ehe mit Fernsehregisseur Sander Vahle, aus der zwei Kinder hervorgingen, ging 2007 zwar zu Bruch, doch seit 2008 ist sie mit dem sieben Jahre jüngeren Musiker Jeroen Rietbergen glücklich zusammen. Ein Traumleben mit Traumkarriere? Klingt, als ob de Mol wohl alles richtig gemacht hat! 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt