Fernsehen

"Traumschiff"-Darstellerin: "Florian Silbereisen bringt frischen Wind mit"

Auch dieses Jahr sticht das "Traumschiff" an Ostern in See! Nächste Anlaufstelle: Mauritius. Wir sprachen mit Darstellerin Vivien Wulf vor der TV-Ausstrahlung des ZDF-Klassikers.

Affiliate-Hinweis für unsere Shopping-Angebote
Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate-Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.
vivien wulf
Vivien Wulf beim Dreh von "Traumschiff" gemeinsam mit Kollege Helmut Zierl. Foto: Lucas Pfaff

Es geht auf die märchenhafte Insel Mauritius: Vivien Wulf spielt Tanzlehrerin Jana Stern in neuen "Traumschiff"-Folge, die am Ostersonntag, den 17. April 2022, um 20.15 Uhr im ZDF zu sehen. Wir haben Vivien Wulf interviewt, eine junge Schauspielerin, die nicht das erste Mal vor der Kamera auf große Reise geht.

TVMovie Online: Die Mauritius Folge war nicht deine erste „Traumschiff“-Erfahrung. Gab es große Veränderungen durch die neue Crew?

Das stimmt, es ist wirklich einiges passiert. Ich bin mit dem „Traumschiff“ aufgewachsen, das war schon mein fünftes Mal mittlerweile. Zweimal „Traumschiff“, dreimal „Kreuzfahrt ins Glück“. Es sind viele Leute von damals noch dabei, was total schön ist. Das ist so ein bisschen wie Heim kommen ist.

Natürlich sind viele neue Leute dabei, aber das ist das Besondere am „Traumschiff“, dass alle von Tag 1 an super herzlich sind und mich aufgenommen haben. Das liebe ich einfach. Sowas ist nicht selbstverständlich, wenn man in ein Team reinkommt, das gefühlt 24/7 miteinander arbeitet.

Wie ist Florian Silbereisen als Kapitän?

(Lacht) In der Rolle oder privat? Sehr sympathisch! Auch da wieder: Er geht direkt auf Leute zu, war super herzlich und offen. Ich finde, er spielt das ganz toll und auch dafür, dass er nicht jahrelange Schaupielerfahrung hat, macht er das hervorragend. Ich finde, er gliedert sich da super ins Traumschiff ein und bringt auch nochmal einen frischen Wind mit.

Auch interessant:

Wie war der Dreh während Corona?

Jetzt war durch Corona ganz klar immer Maskenpflicht, wenn wir nicht gerade vor der Kamera standen. Und wir wurden jeden Tag getestet. Es sind natürlich die klassischen Partys ausgefallen, da gibt es ganz klare Einschränkungen. Aber dennoch war ich wahnsinnig dankbar, weil das jetzt wohl die erste Folge war, die wieder mal auf hoher See gedreht werden konnte. Sonst wurde viel im Hafen gedreht. Es tat gut, während der Corona-Zeiten mal rauszukommen.

Wie lief der Dreh dieses Mal genau ab?

Wir waren zwei Wochen auf See. In Lissabon bin ich aufs Schiff gekommen und dann ging es Richtung Kanaren. Danach sind wir nach Mauritius geflogen für den Landteil.

vivien wulf
In der aktuellen Folgen "Traumschiff" spielt Vivien Wulf die Tanzlehrerin Jana Stern. Foto: ZDF, Dirk Bartling

Deine Figur Jana Stern ist jung, aufgeschlossen, engagiert, aber auch ein bisschen aufdringlich. Wie hat dir diese Rolle gefallen?

Ich fand sie spannend, weil auf der einen Seite meint sie es ja wirklich nur gut und sie hat ein ganz offenes und ehrliches Herz, aber auf der anderen Seite ist sie eben ein bisschen forsch und aufdringlich, mischt sich in Angelegenheiten ein, die sie gar nichts angehen. Eigentlich ist das nur dem Bedürfnis geschuldet, dass sie gerne eine eigene Familie hätte. Deswegen finde ich, dass man ihr da nie böse sein kann, weil sie es immer nur von Herzen gut meint.

Gibt es Parallelen zwischen Jana und dir?

Ich bin ein bisschen zurückhaltender als Jana, was uns verbindet, ist Loyalität, Ehrlichkeit und uns liegen beiden Menschen sehr am Herzen. Hier konnte ich mich in der Rolle wiederfinden.

Kannst du schon über deine nächsten Projekte reden? Steht ein neuer Film an?

Tatsächlich gibt es eine Serie „Toxisch“, die dieses Jahr rauskommt.

Journalistin, Autorin, Schauspielerin, Gründerin. Eine viel beschäftigte Frau. Wie kommt es zu den verschiedenen Jobs?

Ich arbeite wahnsinnig gerne, weil das aber auch alles Sachen sind, die ich gerne mache. Ich arbeite auch super viel am Wochenende oder abends. Ich habe zum Beispiel beim Traumschiff die drehfreie Zeit genutzt, um da wiederum für andere Projekte zu arbeiten. Mein Privatleben leidet oft darunter, aber ich weiß, wofür ich es mache.

Vivien Wulf hat gemeinsam mit Nena Schink ein Buch veröffentlicht. „Pretty Happy“ dreht sich um den Irrglauben, dass Schönheit glücklich machen kann. Wenn du mehr über das Buch erfahren möchtest, gibt es an dieser Stelle morgen einen weiteren Artikel dazu!

Interview: Antonia Fiedler

 

* Affiliate-Link

 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt