Stars

"Tiger King"-Star Erik Cowie leblos aufgefunden: Todesursache bekannt!

Er wurde als Tierpfleger in der Netflix-Miniserie "Tiger King" bekannt: Nun ist die Todesursache von Erik Cowie bekannt.

Tiger King – Trump hat Joe Exotic nicht begnadigt: „Ich bin viel zu schwul!“
Joe Exotic nahm auf Instagram Abschied von seinem einstigen Tierpfleger Erik Cowie. Foto: Netflix / Montage: TV Movie Online

Erik Cowie ist tot. Der aus der Netflix-Sendung "Tiger King" bekannte Tierpfleger des exzentrischen Joe Exotic starb am 3. September im Alter von gerade einmal 53 Jahren. Er war tot in der New Yorker Wohnung seines Freundes aufgefunden worden. Nichts soll auf den ersten Blick auf verdächtige Todesumstände hingedeutet haben, hieß es damals es in Medienberichten. Die Polizei ordnete eine Obduktion an.

 

Erik Cowie: Todesursache von "Tiger King"-Tierpfleger bekannt

Nun liegt das Ergebnis der Untersuchungen vor. Laut "Bild" soll Cowie an "akutem und chronischem Alkoholkonsum" gestorben sein. Neben der Leiche soll eine große Flasche Wodka gefunden worden sein, heißt es weiter.

In der Vergangenheit hatte Cowie immer wieder mit Alkoholproblemen zu kämpfen, war abhängig, wie er in einem Interview nach dem Dreh von "Tiger King" verriet: "Ich hatte ein Alkoholproblem; und jetzt nicht mehr." Anfang des Jahres war er mit Alkohol am Steuer erwischt worden; zur anschließenden Verhandlung war er nicht erschienen. 

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Auf Instagram meldete sich nach Cowies Tod sein einstiger Arbeitgeber Joe Exotic trotz ihres Zerwürfnisses zu Wort. Er habe alles getan, was er konnte, um Erik Cowie vor sich selbst zu schützen "und er wandte sich wegen seines Ruhms gegen mich", so der 58-Jährige. "RIP Erik." Er werde im Namen des Verstorbenen Geld an ein Drogen- und Alkoholbehandlungszentrum spenden. In einem letzten Satz machte Joe Exotic unter anderem seine Erzfeindin Carole Baskin für die traurigen Entwicklungen verantwortlich.

 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt