Serien

„The Walking Dead“-Schock-Enthüllung über Glenns Tod | Alternative Szene

The Walking Dead“: Sich mit Glenns (Steven Yeun) Tod abzufinden, fällt vielen Fans bis heute schwer. Diese Enthüllung könnte alles noch schlimmer machen.

"The Walking Dead" Glenn
„The Walking Dead“-Schock-Enthüllung: Eigentlich tötet Negan Meggie | Alternative Szene

Beinah wäre Glenn (Steven Yeun) in TWD dem Tod von der Schippe gesprungen. Denn es existiert eine Szene zum Auftakt der 7. Staffel, in der Maggie und Aaron an Stelle von Glenn und Abraham den Kopf hinhalten müssen.

Und das leider im wörtlichen Sinne, denn die erste Folge der 7. Staffel „The Walking Dead“ enthält die brutalste Szene der TWD-Geschichte.

Manche „The Walking Dead“-Fans haben noch heute mit den schockierenden Bildern aus Glenns (Steven Yeun) Todesszene zu kämpfen. Die Folge, die am 24. Oktober 2016 auf Sendung ging, sorgte für eine heftige Kontoverse und steht bis heute in der Kritik.

Nicht nur der Umstand, dass einer der beliebtesten Charaktere der Serie sein Leben lassen musste schlug Fans dabei auf den Magen, sondern auch die brutale Darstellung, denn Super-Schurke Negan (Jeffrey Dean Morgan) schlug Glenn und Abraham mit einem Baseballschläger den Schädel ein.

Viele Fans empfanden die Szene als „unnötig“ und „übertrieben brutal“ und hörten daraufhin auf, die Show zu schauen.

 

„The Walking Dead“: Beinah wäre Maggie durch Negans Hand gestorben

"The Walking Dead": Maggie (Lauren Cohan)
Maggie (Lauren Cohan). Bild: AMC

Wie „Digitalspy“ berichtet, hätte es an Glenns Stelle beinah dessen schwangere Freundin Maggie (Lauren Cohan) getroffen. „Als wir das Drehbuch bekommen haben, waren da drei verschiedene Versionen. Wir haben drei verschiedene Versionen gedreht“, soll Carl-Darsteller Chandler Riggs kürzlich verraten haben.

Die TWD-Macher entschieden sich letztlich für die Version, in der Glenn und Abraham ihr Leben lassen mussten.

Version zwei sah den Tod von Maggie und Aaron vor. In eine dritte Ausführung der Szene starben stattdessen Aaron und Eugene.

Durch diesen Trick konnten vor der Ausstrahlung keine Informationen über den Cliffhanger an die Öffentlichkeit gelangen.

Prompt kam es damals dennoch zu einem Leak. Kurz vor der Ausstrahlung kursierte plötzlich ein Video im Netz, in dem Negan mit Lucille auf Maggie (Lauren Cohan) einschlägt. Chandler Riggs Aussage beweist: Dabei handelte es sich nicht um einen Fake.

Wie die TWD-Macher die schwere Entscheidung trafen und wieso sie es überhaupt für nötig hielten, einen TWD-Liebling auf so grausame Weise sterben zu lassen, ist unklar.

Fest steht allerdings, dass Glenn genauso gut hätte überleben können. Dann wäre Steven Yeun vielleicht bis heute bei „The Walking Dead“ dabei und Lauren Cohan alias Maggie oder Josh McDermitt alias Eugene wären an seiner Stelle ausgestiegen.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt