Stars

Sylvana Wollnys Baby hat den gleichen Namen wie eine andere Wollny

Es ist soweit! Familie Wollny hat endlich den Namen ihres neusten Familienmitglieds enthüllt. Der "Prinzessinnen-Name" war ein Vorschlag von Silvia Wollny. So heißt die Kleine. 

Name von Sylvana Wollnys Baby enthüllt - Silvia Wollny schlug ihn vor
Für ihr jüngstes Enkelkind hat sich Silvia Wollny einen echten "Prinzessinnennamen" überlegt - schließlich soll der Name etwas Besonderes sein! Bild: RTL II

Sylvana Wollny (27) und Florian Köster (31) sind überglücklich, denn ihre erste Tochter Celina-Sophie, die am 8. Juli 2013 auf die Welt kam, hat nun eine kleine Schwester. Die kam bereits vor einigen Monaten auf die Welt, doch ihren Namen hielten die Wollnys bis heute geheim. Nun, pünktlich zum Start der neuen Folgen von "Die Wollnys - Eine schrecklich große Familie" ließen sie nun jedoch die Bombe platzen und enthüllten endlich, wie der kleine Fratz heißt. 

 

Sylvanas zweite Tochter heißt Anastasia Sophie Wollny

„Unsere zweite Tochter heißt Anastasia Sophie Wollny“, so Florian Köster stolz. Wie es zur Wahl des Namens kam, verrät Sylvana: „Wir haben es uns während der Schwangerschaft nicht gerade leicht gemacht einen Namen zu finden. Bei Celina war das wesentlich einfacher. Wir haben jeden Tag geguckt und geguckt. Ich hatte Namen, die mir gut gefielen und Flo auch. Aber wir sind einfach auf keinen grünen Zweig gekommen.“ Nach der Geburt habe die Kleine dann zum ersten Mal geschrien und das sei der Moment gewesen, in der sie und Flo beschlossen hätten, einen Namen zu nehmen, der Sylvana sehr gut gefällt. "Deswegen heißt sie Anastasia. Und Sophie, weil Celina unbedingt wollte, dass die Kleine an ihrem Geburtstag auf die Welt kommt. Aber das war ja nicht der Fall. Deswegen hat Celina uns gefragt, ob sie ihren Namen haben darf. Wir haben ihr dann versucht zu erklären, dass es komisch wäre, wenn wir zwei „Celinas“ haben. Und deswegen hat Celina dann ihren Zweitnamen Sophie an ihre kleine Schwester weitergegeben.“ Eine niedliche Geste!

Dass auch Familienoberhaupt Silvia Wollny in Sachen Namensgebung ihre Finger im Spiel hatte, dürfte die wenigsten überraschen: „Ich hatte Sylvana ja immer schon vorab Namensvorschläge geschickt, da war unter anderem Anastasia dabei. Den haben wir in einem Film entdeckt. Und der ist es geworden.“

Besonders gut am Namen ihrer Enkelin gefällt Oma Silvia, dass er besonders ist: „Anastasia hört sich ja schon an wie eine kleine Prinzessin. Es gibt auch einen Kinderfilm, der so heißt. Der Name passt gut zu der Kleinen.“ Harald Elsenbast kann seiner Verlobten da nur zustimmen:  „Wenn ich an unsere Kindheit zurückdenke: Da gab es den Film auch schon. Das hieß er ´Anastasia – Die Zarentochter`. Der Name ist etwas außergewöhnliches.“

Wie alle Wollny-Namen, möchte man sagen. Wir gratulieren noch einmal zum Familiennachwuchs!

Wie die übrigen Wollnys zu ihren ungewöhnlichen Namen kamen, erfahrt ihr in unserem Video: 

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt