Gaming

PS5: So dreist konnte diese Gruppe 3.500 Konsolen kaufen!

Zum Release der Playstation 5 gab es nicht nur einen Ansturm von Spielern auf die Konsolen-Vorräte, sondern auch von Bots, die Exemplare zum Weiterverkaufen reservierten.

PlayStation 5 | PS5
Während viele einfache Spieler immer noch keine eigene Playstation 5 haben, hatten Scalper gleich mehrere im Lager, die sie weiterverkauften. Sony Playstation

Die Playstation 5 und Xbox Series X sind verdammt schwer zu bekommen – jedenfalls zu vernünftigen Preisen. Denn theoretisch sind beide Konsolen jederzeit auf ebay und anderen Seiten verfügbar. Der Nachteil ist in dem Fall aber, dass Käufer deutlich tiefer in die Tasche greifen müssen. Die PS5 wird dort teilweise für mehr als 1000 Euro angeboten – mehr als das doppelte vom eigentlichen Preis (499 Euro für Konsolen mit Laufwerk, 399 Euro ohne). Der Grund dafür sind "Scalper", also Käufer, die die Konsole nur zum teureren Weiterverkaufen erwerben. Einer von ihnen schilderte seine perfide Methode gegenüber "Business Insider".

 

Mit Bots an tausende Konsolen gekommen

Das Vorgehen eines Scalpers ist eigentlich recht simpel: Erst sichert sich stark begrenzte Artikel – etwa Konsolen oder Konzerttickets – dann verkauft man sie für einen Aufpreis weiter. Manche Scalper schnappen sich sogar Dutzende oder hunderte Exemplare, wodurch immer weniger auf normale Weise verfügbar sind. Dann gibt es immer genug Leute, die für diese Artikel extra bezahlen.

Als Hilfe nutzen die Scalper oft Bots: Computerprogramme, die automatisch erkennen, wenn ein Artikel in einem Online-Shop wieder vorrätig ist, diesen sofort bestellen und die Formulare in einer Geschwindigkeit ausfüllen, mit der kein normaler Käufer mithalten könnte. Die Scalper organisieren sich in Gruppen und tauschen sich gegen eine Mitgliedschaftsgebühr dort über die besten Methoden aus, an die Konsolen zu kommen.

Der Manager der Gruppe "CrepChiefNotify" schilderte gegenüber Business Insider, dass 3.500 der begehrten Playstation 5-Konsolen allein an seine Gruppe gingen, die ihren Mitgliedern eine Konsole zu fast 100 % garantiere.

 

Vorteil der Scalper in diesem Jahr: Wegen der Corona-Pandemie erfolgte der Konsolenverkauf überwiegend online, sie hatten also noch leichteres Spiel. Dutzende PS5en lassen sich im Internet deutlich einfacher bestellen, als sie aus einem oder mehreren Läden zu tragen. Zwar gibt es Methoden wie das „Captcha“-Verfahren, um Bots wenigstens ein Stück einzuschränken. Wie schwer es immer noch ist, an eine Playstation 5 zu kommen, zeigt aber, dass diese ihren Zweck nicht ganz erfüllen:



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt