Stars

Prinz William: Die Wahrheit über das Diana-Interview

Sie war die Königin der Herzen: Das Interview, in dem Prinzessin Diana 1995 mit der royalen Familie abrechnete, ist längst legendär. Doch wie hat der Journalist diese pikanten Zitate aus Diana herausgelockt? Wurde geschummelt? Jetzt startet der BBC eine Untersuchung – mit dem Segen von Prinz William.

Prinzessin Diana
Die Wahrheit über das Interview mit Prinzessin Diana wird untersucht Foto: Getty Images

Nun jährt sich das berühmte Diana-Interview: Vor genau 25 Jahren erzählte die damalige Prinzessin Diana über ihr Leben in der Königsfamilie, ihre gescheiterte Ehe mit Prinz Charles und der mächtige Druck, den die Medien ausübten – für die britischen Royals eine absolute Unverschämtheit. Hier wurde vor einem Millionenpublikum dreckige Wäsche gewaschen und die hatte es ordentlich in sich. Es ist Dianas letztes Interview, bevor sie zwei Jahre später in einem Autounfall tragisch ums Leben kommt. Jetzt soll untersucht werden, wie der Journalist Dianas Vertrauen gewonnen hat. Ihr Sohn Prinz William vermutet unlautere Mittel.

 

Unabhängige Untersuchung sei „Schritt in richtige Richtung“

„Die unabhängige Untersuchung ist ein Schritt in die richtige Richtung“, erklärt Prinz William. Er begrüße die Untersuchung, zitiert BBC aus einem Statement des Kensington-Palasts. Auch er wünscht sich, dass die Wahrheit hinter den Umständen des Interviews ans Licht kommen. Besonders, da seine Mutter in britischen Sendungen oder Serien, wie zuletzt „The Crown“ immer wieder falsch dargestellt werde.

 

Interview mit unlauteren Mitteln erschlichen

Kläger ist Dianas Bruder Charles Spencer. Er wirft dem Journalisten Martin Bashir vor, er habe das Interview mit unlauteren Mitteln erschlichen. Er soll Diana unter anderem gefälschte Kontoauszüge gezeigt haben. Diese sollten beweisen, dass Dritte für Informationen über Diana Geld bekommen hätten.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt