Gaming

Playstation 5: Endlich enthüllt Sony die wahre Leistung!

Viele Leute dachten, dass bei einem Livestreaming-Event die neue PS5 vorgestellt wird. Zwar gab es einige Informationen zur Konsole, die waren aber technischer Natur.

PS5 Dev Kit New Pictures
So leistungsstark ist die PS5 LetsGoDigital

Ein wenig enttäuschend war die Präsentation von Mike Cerny schon. Eigentlich sollte er auf der Games Developer Conference sprechen, was man auch am Vortrag merkte. Es ging schließlich nur um die Technik der neuen Konsole. Spiele sollen im Laufe des Jahres noch bekannt gegeben werden.

 

PS5: So leistungsstark ist die neue Konsole

Man habe nach der PS3, für die es sehr schwer war Spiele zu entwickeln, viel gelernt. So wollte man mehr auf Entwickler hören. Und eines der am häufigsten gewünschten Features war eine SSD-Festplatte – die sich auch in der PS5 finden lässt. Dadurch soll die Geschwindigkeit der Konsole erhöht werden. 1 Gigabyte lädt ca. 20 Sekunden auf der PS4. Die PS5 soll hingegen 5 Gigabyte pro Sekunde laden können, also 100 mal schneller. So sollen Ladezeiten so gut wie der Vergangenheit an.

Patches für Games soll durch die neue Festplatte viel leichter zu installieren sein. Man kann sogar M2 SSD-Platten von Drittanbietern installieren – allerdings müssen sie mindestens genauso schnell sein wie die der PS5.

Auch Raytracing soll die PS5 ohne Probleme anzeigen können, um Lichteinfall realistischer darstellen zu können.

Die PS4 ist durchaus bekannt dafür, sehr laute Ventilator-Geräusche zu erzeugen, gerade bei Spielen, die eine detaillierte Grafik haben. Durch eine neue GPU wird das PS5-System deutlich kühler gehalten, was dieses Problem löst.

Wenn man die Leistung mit der Konkurrenz der Xbox vergleicht, liegen beide Konsolen sehr nahe bei einander. Aber die Konsole von Microsoft hat eine etwas bessere GPU (12 Terraflops gegenüber den 10.28 der PS4) sowie über 100 GB mehr Speicherplatz. Insgesamt scheint die Xbox also zumindest technisch die Nase vorn zu haben.

Hier die gesamelten Specs der PS5:

CPU: 8x Zen 2 Kerne mit 3,5GHz
GPU: 10,28 TFLOPs, 36 CUs mit 2,23GHz 
Arbeitsspeicher: 16GB GDDR6/256-bit
Arbeitsspeicher-Bandbreite: 448GB/s
Interner Speicher: Custom 825GB SSD
Erweiterbarer Speicher: NVMe SSD Slot
Externer Speicher: USB HDD Support
Optisches Laufwerk: 4K UHD Blu-ray Laufwerk

 

PS5: Abwärtskompatibilität zur PS4

Laut Mark Cerny war Abwärtskompatibilität eines der wichtigsten Features. Angeblich können so gut wie alle PS4-Spiele direkt zum Launch auf der neuen Konsole gespielt werden. Wie genau das möglich sein wird, wurde im Talk aber nicht erläutert.

 

PS5: Release

Ein genauer Termin wurde zwar nicht genannt – allerdings steht 2020 weiterhin als Release-Fenster fest. So sagte Mark Cerny, dass die Konsole „Ende des Jahres“ herauskommt.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt