Stars

Pietro Lombardi sauer auf Melissa Damilia: "Hätte[st] kurz überlegen sollen"

Bei "Kampf der Realitystars" spielte Melissa Damilia "Wahtheit oder Pflicht" und enthüllte dabei, was mit Pietro Lombardi wirklich lief. Der ist davon weniger begeistert!

Pietro Lombardi sauer auf Melissa
Pietro Lombardi hätte sich mehr Diskretion von Melissa Damilia erhofft! Imago Images/TVNOW / Arya Shirazi

Obwohl er gerade erst schweren Herzens bekannt gab, dass seine Reise als DSDS-Juror beendet ist, präsentierte sich Pietro Lombardi in letzter Zeit auf Instagram äußerst gut gelaunt. Vor kurzem kicherte er sogar wie wild in die Kamera. "Heute kommt noch eine Schlagzeile", so der Sänger - und soll damit Recht behalten. Verlinkt war auf dem Beitrag keine Geringere als Melissa Damilia, Pietros Verflossene. Dazu der Kommentar: "Was machst du für Sachen?". 

"Und zwar Melissa, meine alte 'Love Island'-Bekannte. Wir haben uns ja nach 'Love Island' - was letztes Jahr war [...], haben wir uns ja zwei [oder] drei Mal getroffen. Und... sie is ja gerade bei 'Kampf der Reality'-Stars [...] und, nur, dass ihr Bescheid wisst, sie spielen Wahrheit oder Pflicht und sie sagt - bzw. die Frage wird gestellt: 'Mit wem hattest du deinen schönsten Kuss jemals?' und sie hat geantwortet: 'Mit Pietro Lombardi'", so Pietro. Statt sauer zu sein, dass Melissa nun scheinbar ungefragt enthüllte, dass zwischen den beiden mehr lief als nur ein paar harmlose Treffen, schien sich der 28-Jährige anfangs augenscheinlich primär über die Lorbeeren zu freuen. "Und ja, wir hatten einen Kuss, wir haben uns geküsst, ja. Und ich kann verstehen ihre Aussage: eine Frau mit Geschmack", kicherte er in die Kamera. 

 

Hat Melissa Damilia Pietro Lombardis Recht auf Privatsphäre verletzt?

Nun stellt sich jedoch heraus, dass Pietro bezüglich Melissas Enthüllung gar nicht so relaxt ist, wie er anfangs vorgab. Scheinbar ganz hin und weg von dem Kompliment hatte er damals noch hinzugefügt: "Was eine Schlagzeile. Viel Glück, Melissa, beim Format auf jeden Fall" und in die Kamera gezwinkert. War das bloß gute Miene zum bösen Spiel? Wie Pietro nun in einem Q&A auf Instagram erklärt, hätte er sich nämlich mehr Verschwiegenheit von Melissa erwartet. Der Sänger zeigt sich anlässlich der Frage "Wie denkst du darüber, dass Melissa über euren Kuss gesprochen hat?" enttäuscht: "Spaß bei Seite. Ich war ehrlich gesagt ein bisschen überrascht. Gerade bei Melissa hätte ich nicht gedacht, dass sie sowas öffentlich machen würde, weil sie wusste, dass mir Privatsphäre sehr wichtig ist", so der 28-Jährige. Ein wenig sauer scheint er auf die neue "Bachelorette" also tatsächlich zu sein. "Ich verstehe, dass sie dieses Spiel Wahrheit oder Pflicht gespielt haben, aber das Spiel im TV spielen ist halt so eine Sache. Da hätte sie auch kurz überlegen können bevor sie antwortet", so Pietro weiter. 

Pietro Lombardi ist enttäuscht von Melissa Damilia
Bild: Instagram/Pietro Lombardi

Dass Pietro nun so reagiert, erklärt auch, weshalb Melissa im Anschluss an das Spiel vor laufenden Kameras in Tränen ausbrach und erklärte, sie habe zu schnell geantwortet. Scheinbar ahnte die brünette Schönheit schon, dass Pietro ihr ihre Offenheit krumm nehmen würde. Au weia!

Zu guter Letzt zeigt er sich dann aber doch noch etwas versöhnlicher: "Alles cool. Dieses Kompliment nehme ich trotzdem an und wünsche ihr viel Spaß als Bachelorette. Eventuell kommt der ein oder andere bessere Küsser."

Wenn Pietros neue Freundin, die er erst seit kurzen datet, da mal nicht eifersüchtig wird ... 

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt