Serien

Peaky Blinders: Aidan Gillen über Comeback als Abrahama Gold - trotz Serientodes

Wir sprachen "Game of Thrones"-Star Aidan Gillen anlässlich seiner neuen Serie "Project Blue Book". Bei dieser Gelegenheit verriet er uns auch, wie es um ein "Peaky Blinders"-Comeback steht!

Feiert Aidan Gillen bald als Abrahama Gold ein Comeback in "Peaky Blinder"?
Aidan Gillen über ein mögliches "Peaky Blinders"-Comeback: "Der Tod einer Figur bedeutet in Serien schon längst nicht mehr ihr Ende!" © Robert Viglasky / ARTE France

In britische Dramaserie "Peaky Blinders – Gangs of Birmingham", die seit 2013 auf Netflix zu sehen ist, spielte Aidan Gillen, der vielen Fans besser als "Kleinfinger" aus "Game of Thrones" bekannt ist, die Rolle des durchtriebenen Hitmans Abrahama Gold. Sein Serien-Ausflug zu "Peaky Blinders" war allerdings von kurzer Dauer, denn nachdem er zu Beginn der 4. Staffel plötzlich als Abrahama Gold zum Cast gestoßen war, starb seine Figur bereits nach Auftritten in nur 10 Folgen einen dramatischen Serientod in Staffel 5

 

Könnte Aidan Gillen als Abrahama Gold zu "Peaky Blinders" zurückkehren?

Oder doch nicht? Immerhin sahen die Zuschauer zwar, wie auf Abrahama eingestochen wurde, seinen eigentlichen Tod gab es auf den Bildschirmen allerdings nie zu sehen! Ein wenig Hoffnung bleibt Fans also, dass Aidan Gillen noch einmal zu "Peaky Blinders" zurückkehrt. Wie hoch die Chancen auf ein Comeback wirklich stehen, verriet uns Aidan Gillen Mitte November im Interview.

„Es ist seltsam, dass selbst der Tod in Film und Fernsehen nichts mehr bedeutet", so der Schauspieler über das Phänomen, dass Figuren in Serien und Filmfortsetzungen seit Neustem immer häufiger zurückkehren - egal, ob sie bereits über den Jordan gegangen waren oder nicht. "Auch ‚Game of Thrones‘ hat die Toten zurückgebracht – wobei ‚Dallas’ vermutlich damit angefangen hat. Bobby Ewing wurde erschossen und in einer späteren Staffel kam er plötzlich zurück, indem sie die Todesszene als Traum verkauften. Die Jon Snow-Geschichte hat aber endgültig dafür gesorgt, dass der Tod in Serien nicht mehr das Ende einer Figur bedeutet", erklärt Gillen.

Begeistert scheint der 51-Jährige von dieser Neuerscheinung nicht zu sein. Das zeigt sich auch, als wir ihn ganz explizit nach Abrahama Gold fragen: "Auch bei ‚Peaky Blinders‘ ist das schon passiert. Eine Figur, die alle für tot gehalten hatten, kam zurück. Es wäre also nicht das erste Mal, aber was Abrahama Gold betrifft, kann ich euch ganz klar sagen: Er ist tot! Er wird nicht zurückkehren!"

Abrahama habe einen würdigen Abgang erhalten, so der Ire weiter. "Er tauchte in Staffel 4 das erste Mal aus dem Nichts auf und stach mehrfach von hinten auf jemanden ein – und genau das widerfährt ihm am Ende der 5. Staffel. Es hat etwas Spöttisches. Alles rächt sich irgendwann. Das ist dann sein Ende."

Ein "Peaky Blinders"-Comeback scheint es für Aidan Gillen also definitiv nicht zu geben. Da hilft auch alles Bitten und Betteln nicht - oder doch? „Na gut, [wenn die Zuschauer Comebacks so sehr lieben,] dann komme ich vielleicht doch zurück“, scherzt der "Abrahama Gold"-Darsteller zum Abschluss.

Derzeit ist Aidan Gillen als Dr. Allen Hynek in "Project Blue Book" zu sehen. Staffel 1 steht seit dem 15. Oktober auf TVNOW bereit! Den Trailer zu 1. Staffel seht ihr hier:

 

Alle Infos zu Staffel 2 der Mystery-Serie erhaltet ihr mit Klick auf den unterlegten Link! 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt