Serien

Netflix stellt klar: „Emily in Paris“ sollte eigentlich anders heißen!

„Emily in Paris“ ist eine erfrischende romantische Komödie, die auf Netflix viele begeisterte Fans für sich gewinnen konnte. Allerdings ist vielen dieser Fans ein fataler Fehler unterlaufen…

Affiliate-Hinweis für unsere Shopping-Angebote
Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate-Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.
Emily in Paris Netflix
Emily in Paris wird anders ausgesprochen als man dachte... Foto: Netflix

Am 22. Dezember startet endlich die zweite Staffel der Romcom-Serie "Emily in Paris" auf Netflix. Nachdem wir gesehen haben, wie es die junge Amerikanerin Emily nach Paris zieht, um bei der PR-Agentur „Savoir“ zu arbeiten und in der französischen Hauptstadt erst einmal mit allerhand Schwierigkeiten zu kämpfen hat - und zwar nicht nur kulturell, sondern auch in Sachen Liebe -, sind wir nun gespannt, wie es in den nächsten Folgen weitergeht. Eins ist sicher: Emily erwartet jede Menge Chaos!

Auch interessant:

Doch nicht nur an der Storyline tüftelten die Macher herum bis sie saß. Auch beim Titel haben sie sich etwas Besonderes gedacht, als sie die Serie entwickelten. In einem Tweet stellte Netflix kurz nach dem Release allerdings klar, dass der Großteil der Zuschauer:innen diesen leider falsch ausspricht: “Als freundliche Erinnerung, ‘Emily in Paris’ soll französisch ausgesprochen werden. Also, dass sich ‘Emily’ und ‘Paris’ reimen.” Ups.

Aber Aussprache hin oder her. Die Fans freuen sich über die zweite Staffel und die ersten dürften sich wohl schon nach wenigen Stunden auf die Fortsetzung in Staffel 3 freuen!

 

*Affiliate-Link



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt