VOD

Netflix-Film "Bird Box“ bekommt Teil 2!

Der Netflix-Film „Bird Box“ mit Sandra Bullock in der Hauptrolle war ein riesiger Erfolg. Jetzt soll der Horror-Thriller fortgesetzt werden.

Netflix Bird Box: Sandra Bullock
Der Netflix-Hit „Bird Box“ bekommt eine Fortsetzung. | Netflix/Merrick Morton

Mit dem Verwenden einer Szene eines echten Zugunglücks sorgte „Bird Box“ kurz nach seiner Veröffentlichung ordentlich für Schlagzeilen. Jetzt gibt es aber auch positive Nachrichten über den Netflix-Erfolg: Es wird eine Fortsetzung geben - sowohl als Roman als auch als Film! 

„Bird Box“ basiert auf dem gleichnamigen Roman von Josh Malerman. In einem Interview mit „Esquire“ hat der Autor nun verraten, dass ein zweites Buch schon in Arbeit ist. Dieser soll auf den Namen „Malorie“ hören und am  21. Juli 2020 in den USA veröffentlicht werden.

Netflix Bird Box: Sandra Bullock
„Bird Box“ war ein riesiger Erfolg bei Netflix. | Netflix/Merrick Morton
 

„Bird Box“: Darum geht es in der Fortsetzung

Wie der Name der Roman-Fortsetzung schon verrät, dreht sich Teil 2 um die Hauptfigur Malorie, die in der Verfilmung von Sandra Bullock dargestellt wird. „'Bird Box' ist Malories Geschichte und ich wollte mehr über sie erfahren. Ich wollte sie besser kennenlernen“, erklärt Josh Malerman dem Magazin. In "Malorie" treffen wir auf die titelgebende Hauptfigur und ihre Kinder zehn Jahre nach dem Ende von "Bird Box" wieder. Noch immer leben die drei inmitten der Schulgemeinschaft für Blinde, doch als Malorie erfährt, dass es noch andere Überlebende gibt, macht sie sich mit ihren Kindern erneut nach draußen auf. Ob sie dabei endlich dem Geheimnis der Monster auf die Spur kommt?

Gegenüber "Inverse" bestätigte Josh Malerman zudem, dass bereits an einer Umsetzung für die Leinwand gearbeitet wird: "Ich kann nicht viel dazu sagen, außer, dass ein Film in Vorbereitung ist. Manchmal ist diese ganze Geheimhaltung und Verschwiegenheit eigenartig, aber ich spiele mit. Malorie beginnt dort, wo der erste Film endete, und macht dann eine lange Pause, um zehn Jahre später anzusetzen."

Das Buch und den Film unterscheidet allerdings eine wesentliche Sache: Das Ende. Während die Romanvorlage düster endet, gibt es in der Netflix-Version einen relativ positiven Ausgang. Wir dürfen gespannt sein, wie sich die Film-Adaption dieses Mal macht!

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt