Stars

Nach "Krass Schule"-Aus: Kevin Reumann ergreift ungewöhnlichen Beruf

Nach dem Ende von „Krass, Schule“ müssen sich einige der Darsteller nach neuen Professionen umschauen. Kevin Reumann hat nun eine ungewöhnliche Karriere gewählt.

Nach "Krass Schule"-Aus: Kevin Reumann ergreift ungewöhnlichen Beruf
Nach dem Ende von "Krass Schule" lernt Kevin Reumann jetzt etwas ganz anderes Foto: RTLzwei

Im Juni verkündete RTLZwei, dass sie die Serie „Krass, Schule“ nicht mehr fortführen werden. Ein Schock für viele im Produktionsteam und den Darstellern, schließlich lief das Format über 400 Folgen lang. Nun müssen sich einige der Laien-Darsteller neu orientieren. Kevin Reumann (31), der Felix spielte, hat anscheinend seine Berufung schon gefunden.

Dabei ist sein neuer Job eher ungewöhnlich: Er möchte nämlich Bestatter werden. Gegenüber der Bild erklärte der gelernte Friseur, dass er durch seinen Nachbarn mit dem Beruf in Berührung gekommen war. Er hatte sogar schon einen Probetag und wird eine Ausbildung in diesem anspruchsvollen Berufsfeld anstreben.

Denn zu seinen Aufgabengebieten gehöre es unter Anderem, die verstorbene Person vom Sterbeort zu organisieren, den Leichnam für die Bestattung vorzubereiten und die Trauerhalle zu dekorieren. Somit soll den Angehörigen der Abschied möglichst leicht gemacht werden.

Eine weitere Inspiration für Reumann war der Tod von „Lindenstraße“-Star Willi Herren. Durch das Ableben des Schauspielers hatte er sich intensiver mit dem Tod auseinander gesetzt. Wir wünschen ihm auf seiner neuen beruflichen Laufbahn alles Gute.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt