Serien

Maria Bello verlässt NCIS und schießt gegen Pauley Perrette

Schauspielerin Maria Bello hat ihre letzte Szene für die Serie „NCIS“ abgedreht. Der Abschied von der Serie um Mark Harmon war warmherzig. Einen Seitenhieb gab es für eine Ex-Kollegin.

Navy CIS: Shitstorm gegen Maria Bello alias Jack Sloane!
Schauspielerin Maria Bello verlässt die Serie "NCIS" in der 18. Staffel. /Getty Images

Nach etwa vier Jahren als Jaqueline „Jack“ Sloane in der Fernsehserie „NCIS“ verlässt Schauspielerin Maria Bello den Cast der Show. Auf ihrem Instagramkanal postete die Darstellerin ein paar Fotos von sich in der Serie und mit Schauspielkollegen. In dem Post bedankte sich Bello bei den Kollegen und Machern der Serie. „Ich habe noch nie mit einer freundlicheren, großzügigeren Gruppe von Menschen gearbeitet“, schrieb Bello.

 

Bello verteidigt Kollege Mark Harmon

Zudem gebe es unter den Kollegen bei „NCIS“ weder vor noch hinter der Kamera Arschlöcher, ergänzte Bello. Dieser Satz kann durchaus als Seitenhieb an ihre ehemalige „NCIS“-Kollegin Pauley Perrette verstanden werden. Diese hatte 2018 nach einem heftigen Streit mit Hauptdarsteller Mark Harmon die Serie verlassen. Anlass des Streits war damals, dass Harmon seinen Hund weiter mit zum Set brachte, obwohl das Tier zuvor ein Mitglied der Crew angefallen haben soll. Als Harmon sich weigerte, seinen Hund zu Hause zu lassen, schickte Perrette wütende Worte an ihn. Der Satz von Maria Bello zeigt, dass sie klar zu Mark Harmon hält. Zudem zeigt das Instagramposting die beiden in einer vertrauensvollen Umarmung.

Bello hat die Rolle bei „NCIS“ zu Beginn der 15. Staffel übernommen. Sat 1 hat die Ausstrahlung der 17. Staffel kürzlich beendet. Die Dreharbeiten der derzeit produzierten 18. Staffel laufen noch. Der filmische Abschied von Maria Bello soll laut den Produzenten „emotional und würdevoll“ sein. Ein Sendetermin für die neuen Folgen steht noch nicht fest.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt