Serien

„Lucifer“-Interview: Rachel Harris über Amenadiels und Lindas Zukunft

In „Lucifer“ spielt Rachel Harris keine geringere als die Therapeutin des Teufels, Dr. Linda Martin. Das hatte sie im Interview zum Inhalt der 4. Staffel zu sagen.

Rachel Harris im "Lucifer"-Interview zu Staffel 4: Haben Linda und Amenadiel noch eine Chance?
„Lucifer“: Haben Linda & Amenadiel noch eine Chance? | Rachel Harris im Staffel 4-Interview. Bild: © 2016 Warner Brothers

Selbst die größten „Lucifer“-Fans dürften bis heute Schwierigkeiten haben, Nachtclub-Besitzer und Hobby-Ermittler Lucifer Morningstar (Tom Ellis) zu verstehen, denn er besteht im Grunde nur aus Wiedersprüchen. Das beginnt bezeichnenderweise damit, dass er der Teufel ist…und trotzdem ein wirklich guter Kerl. Richtig verwirrend wird es aber erst, wenn es um Detective Chloe Decker (Lauren German) geht, denn für sie schlägt sein Herz. Trotzdem zieht er in den entscheidenden Momenten immer wieder den Teufelsschwanz ein.  

Optional vergnügt er sich mit anderen Frauen oder sucht sich andere Ablenkungen – wie in Staffel 4 die Beziehung mit Erbsünderin Eva. Man kann sich also gut vorstellen, wie schwer es Serien-Therapeutin Linda mit ihrem VIP-Patienten haben muss.

„TV Movie Online“-Redakteurin Anna Peters traf Rachel Harris in Bonn zum Interview und sprach mit ihr über Staffel 4, ihre Rolle als teuflische Therapeutin, die gescheiterte Beziehung zwischen ihrer Figur Dr. Linda Harris und Engel Amenadiel und vieles mehr.

TV Movie Online: Linda ist der einzige Mensch, der voll und ganz eingeweiht ist. Sie ist mit dem Teufel befreundet und weiß alles über ihn und seine Familie. Wie geht sie damit um?

Rachel Harris: „Linda ist sehr stark. Ihr Motto ist ‚einen Tag nach dem anderen‘. Sie geht mit dem größtmöglichen Verständnis in die Sache hinein. Maze sagt Chloe irgendwann, dass sie nicht die einzige ist, die Bescheid weiß und Chloe taucht bei Linda auf. Die erklärt ihr, dass sie eben zu spät auf der Party erschienen ist und über den Tellerrand hinausblicken muss. […] Man darf Menschen nicht als Label betrachten.

Ich liebe Linda. Auch wenn ich sie nicht spielen würde, wäre sie vermutlich meine Lieblingsfigur. Es gefällt mir, wie verständnisvoll sie ist. Davon braucht es auf der Welt wesentlich mehr!“

Findest du es schade, dass aus Amenadiel und Linda nichts geworden ist? Sollte die Sache noch einmal aufleben?

„Ich hätte es gut gefunden, diese Sache noch weiter zu ergründen. Ich glaube D. B. [Woodside] und ich sind da einer Meinung. Aber wartet Staffel 4 erstmal ab. Maze ist eher mit Amenadiel involviert als ich – diese Dreiecksgeschichte gibt es aber immer noch.

Aber ich habe Amenadiel und Linda zusammen geliebt. Es hat eine andere Seite von ihm gezeigt. Und wir wollen doch, dass Linda gewinnt. Wir wollen, dass sie Liebe findet. Sie ist immer für andere da, jetzt soll sie endlich jemanden findet, der sie unterstützt.“

Linda könnte wirklich eine echte Therapeutin sein. Sie gibt teils wirklich soliden, therapeutischen Rat. Arbeitet ihr mit einem Therapeuten zusammen, um das so auf den Punkt zu bringen, oder sind eure Drehbuchautoren einfach nur so gut?

„Ich glaube, die Drehbuchautoren haben einfach selbst ihre Erfahrungen damit gemacht. Heutzutage ist doch jeder in Therapie. Ich selbst bin es schon seit unfassbar vielen Jahren und es stimmt, dass sie wirklich gute Ratschläge gibt.

Ich hoffe, sie kann auch den Zuschauern etwas mitgeben. Auch dadurch, wie sie sich ihren eigenen Fehlern stellt. Damit können sich Leute identifizieren – um genau zu sein glaube ich, dass die Leute sich mit allen Figuren identifizieren können. Deshalb ist die Sendung so beliebt."

Linda ist so geduldig mit Lucifer. Dabei dreht er ihr ständig das Wort im Mund herum und tut dann das genaue Gegenteil von dem, was sie vorgeschlagen hat. An dieser Dynamik wird sich vermutlich so schnell nichts ändern, oder?

„Absolut. Aber in Staffel 4 wird es ein Problem für sie. Ob er das einsieht, müsst ihr euch angucken.“

Der Trailer zu Staffel 4 hat ja bereits verraten, dass Lucifer noch ein wenig verrückter wird. Es hängt also vermutlich wieder an Linda, ihn auf den Boden der Tatsachen zurückzuholen?! Er behauptet ja gerne, Chloe verdränge Dinge, dabei tut er dasselbe.

„Ganz genau. Er projiziert Dinge eben gerne auf andere. Die Staffel startet damit, dass Chloe Lucifers Gesicht gesehen hat. Lucifer verweigert es daraufhin, sich mit seinem Innenleben auseinanderzusetzen – wie immer, aber diesmal geht es um etwas wirklich Großes, Wichtiges. Also geht er Linda am Anfang aus dem Weg. Sie weiß aber, warum er das tut und geht auf ihn zu.“

Im Trailer sieht es so aus, als käme Lucifer mit seiner neuen Freundin Eve zur Paartherapie vorbei?!

„Das ist eine wirklich lustige Szene. Eva kommt im Trailer rüber wie ein kleines Dummchen, aber sie ist viel tiefsinniger, als man es von ihr erwartet. Sie versteht, was mit Lucifer los ist. Sie kennt ihn besser, als er denkt. Als sie mit Dr. Linda reden, sind die Frauen sich oft einig.“

Was Fans an der Show lieben sind die starken Frauen-Freundschaften, die sich mit der Zeit entwickelt haben. In Staffel 3 kam Amenadiel der Freundschaft zwischen Linda und Maze in die Quere. An welchem Punkt sind die beiden in Staffel 4. Ist alles vergeben und vergessen?

„Sie sind wieder befreundet, aber man kennt das ja. Wenn man eine Meinungsverschiedenheit mit einem Freund hat, dann braucht das ein wenig Zeit. Linda ist sich dessen bewusst. Sie verstehen sich wieder, aber es kommen neue Probleme auf sie zu. Ihr werdet sehen.“

Staffel 4 der Fantasy-Serie "Lucifer" ist seit dem 9. Mai auf Amazon Prime Video zu sehen!

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt