Serien

"Köln 50667"-Mandy-Kay Bart: Umgang mit Kantoreks Tod "verwerflich"

Vor einigen Monaten ist Mandy-Kay Bart bei "Köln 50667" ausgestiegen. Nun verriet sie den Grund: Er hat etwas mit dem Tod ihres Kollegen Ingo Kantorek zu tun.

Mandy Kay-Bart
"Köln 50667"-Star Mandy-Kay Bart spricht über den Grund ihres Ausstiegs. Instagram/Mandy-Kay Bart

Vier Jahre lang war Mandy-Kay Bart Teil des "Köln 50667"-Casts. Im Sommer flimmerte die letzte Folge mit ihr als Mel über die Bildschirme. Warum sie ausstieg, verriet die Schauspielerin lange nicht. Bis jetzt! Gegenüber "Promiflash" enthüllte sie den traurigen Grund für ihr Serienaus. Es seien einige Dinge zusammengekommen, "vor allem auch nach dem Tod von Ingo", so die 31-Jährige. 

"Köln 50667"-Alex: Familienzuwachs für Ingo Kantorek!
In der Serie spielten Mandy-Kay Bart und Ingo Kantorek lange ein Ehepaar. Facebook/Köln 50667
 

"Köln 50667"-Mandy-Kay Bart: Umgang mit Kantoreks Tod "verwerflich"

Im August 2019 war ihr Kollege Ingo Kantorek, der lange Zeit Mels Serien-Ehemann Alex verkörperte, bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Ein Schock für seine Familie und Kollegen! Damals sei ihr versprochen worden, erzählt Mandy-Kay Bart, dass sie dessen realen Tod nicht in der Serie spielen müsse. Knapp ein Jahr später sei er dann doch ins Drehbuch aufgenommen worden. "Das ist meiner Meinung nach verwerflich und moralisch nicht vertretbar gewesen. Deshalb bin ich gegangen", erklärt die junge Frau. 

Laut "Promiflash" beteuern die "Köln 50667"-Macher, diese Entscheidung vorab mit der Mimin besprochen zu haben. Diese Entscheidung sei für die Dramaturgie notwendig gewesen. Wir erinnern uns: Kurz nach Meikes Rückkehr begutachteten sie und Mel vor dem Hintergrund, das Cage vielleicht aufgeben zu wollen, alte Fotos von Alex. Es war das erste Mal, dass Mel über ihren Verlust sprach. 

Nicht allein dem Umgang der Produktion mit dem Tod ihres Kollegen sei es geschuldet, dass sie ging, beteuert Mandy-Kay Bart. Sie habe schon länger mit dem Gedanken gespielt, "ob das noch was für meine Zukunft ist oder was ich in Zukunft machen möchte."

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch klicken des Links "Externe Inhalte von Instagram deaktivieren". Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Inzwischen weiß sie offenbar, was sie will: Vor Kurzem machte sie eine Ausbildung zum emTrace-Coach, gibt jungen Frauen Tipps zum Thema Selbstliebe mit auf den Weg, moderiert einen eigenen Podcast und baut ihre eigene Homepage aus. Ein Seriencomeback schließt sie im Übrigen nicht aus. 

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt