X
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.tvmovie.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Stars

Johnny Depp enthüllt Details zu "Fluch der Karibik 6" während Prozess gegen Amber Heard

2018 beendete Disney die Zusammenarbeit mit Johnny Depp als Captain Jack Sparrow. Doch ursprünglich hatte der Hollywood-Star große Pläne für "Fluch der Karibik 6", wie er jetzt verriet. 

Affiliate-Hinweis für unsere Shopping-Angebote
Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate-Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.
Johnny Depp in "Fluch der Karibik 5"
Johnny Depp verriet jetzt, was er ursprünglich für die Zukunft des ikonischen Captain Jack Sparrow geplant hatte. Foto: Johnny Depp in "Fluch der Karibik 5". Foto: Disney

Johnny Depps Zukunft als Captain Jack Sparrow ist längst Geschichte. In den "Fluch der Karibik"-Teilen verschaffte die Figur ihm einen Kult-Status. Doch nach der Veröffentlichung eines Artikels seiner Ex-Partnerin Amber Heard verlor er die Rolle im Jahr 2018. Der Artikel thematisiert das Beziehungsleben des Ex-Paares und sei laut Depp für den Rauswurf aus der "Fluch der Karibik"-Reihe und somit das Ende seiner Karriere verantwortlich.

Im Rahmen der aktuell laufenden Gerichtsverhandlungen verriet der Darsteller, was er sich für die Zukunft der ikonischen Figur wünschte.

 

Johnny Depp plante, "Fluch der Karibik" zu einem würdigen Abschluss zu bringen

In der Gerichtsverhandlung erzählte der Hollywood-Schauspieler, dass er ursprünglich beim Drehbuch von „Fluch der Karibik 6“ mitwirken sollte. "Mein Gefühl war, dass diese Figuren in der Lage sein sollten, sich richtig verabschieden zu können. Ein Franchise kann nicht ewig bestehen und es gibt einen Weg, ein derartiges Franchise zu beenden. Und ich dachte, dass die Figuren es verdient haben, das Franchise mit einem würdigen Abschluss zu beenden. Ich hatte vor, weiterzumachen, bis es an der Zeit war, aufzuhören", erzählte er weiter. 

 

Das ist die Zukunft von "Fluch der Karibik"

Nachdem Johnny Depp offiziell aus der Zukunft der Filmreihe ausgeschlossen wurde, mussten die bis dahin entworfenen Pläne für "Fluch der Karibik 6" über Bord geworfen werden. Disney kündigte daraufhin an, dass der Fokus künftig auf die neuen Charaktere aus "Pirates of the Caribbean: Salazars Rache" verlagert werden soll, ebenso wie auf eine weibliche Protagonistin, die Jack Sparrow ersetzen soll.

Auch interessant:

Für den letztgenannten Part wurde "I, Tonya"-Darstellerin Margot Robbie verpflichtet, doch in letzter Zeit wurde es ruhig um die Produktion. Nachdem die "Deadpool"-Autoren Rhett Reese und Paul Wernick 2019 aus dem Projekt ausstiegen, übernahmen Craig Mazin und Ted Elliott das Verfassen des Drehbuchs. Für den Regie-Posten kehrt außerdem der norwegische Filmemacher Joachim Rønning zurück, der zuvor schon den fünften Ableger inszenierte.

 

* Affiliate-Link

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt