Stars

Henry Cavill süchtig nach„The Witcher 3" - Diese Auswirkungen hat das auf die Serie

In der neuen Netflix-Serie „The Witcher“ verkörpert Henry Cavill Geralt von Riva. Im Interview verrät er, wie süchtig er nach dem Spiel "The Witcher 3: Wild Hunt“ war.

The Witcher Staffel 1 Netflix Serie
Henry Cavill: So süchtig war er nach dem Spiel „The Witcher 3: Wild Hunt“| Interview Netflix

Seit dem 20. Dezember 2019 ist die Fantasy-Serie „The Witcher“ nun auch Netflix zu sehen. Neben den Büchern der Geralt-Reihe machte die Story vor allem durch die gleichnamigen Spiele auf sich aufmerksam. Das preisgekrönte Spiel „The Witcher 3: Wild Hunt“ ist für alle Fans ein absolutes Muss. Nun fragen sich auch die Fans, ob Geralt-Darsteller, Henry Cavill, ebenfalls das Spiel gespielt hat.

 

Henry Cavill spielte über 200 Stunden „The Witcher 3“

TV Movie Online traf Henry Cavill in London zum Interview. Dabei entpuppte er sich als echter „The Witcher“-Fan – denn wie Cavill uns verriet, war er absolut süchtig nach den Spielen: „'The Witcher 3' erschien 2015 und damit habe ich mich wirklich intensiv beschäftigt. Seit es herauskam, habe ich es zweieinhalb Mal durchgespielt“, so der Schauspieler.

Bereits seinen Vorgänger spielte der „Superman“-Darsteller leidenschaftlich gerne, konnte dem Game aus beruflichen Gründen jedoch längst nicht so viel Aufmerksamkeit schenken, wie gewünscht und musste es erst einmal vernachlässigen. 

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Privat dürfte das bedeutet haben, dass es eine kurze Phase in Cavills Leben gab, in der er nicht allzu viel Zeit für seine Freunde hatte. Doch es war unter anderem sein kleiner Gaming-Marathon, der ihm letztlich zu seiner Rolle als Geralt verhalf. Für Fans und die Serie als solche ist Henry Cavills Vernarrtheit in "The Witcher 3" also eine feine Sache, denn aufgrund seiner Vertrautheit mit der Figur und dem Universum, in dem "The Witcher" spielt, kennt der Schauspieler sich bestens aus und hat einen besonderen Zugang zu seiner neuen Rolle und der Handlung der Show. 

Neben dem Game-Klassiker las er zur Vorbereitung zudem alle acht Bände der Fantasy-Reihe: „Anschließend habe ich die Bücher gelesen und ich liebe sie!“ Wie Cavill weiter erklärt, habe er diese Maßnahmen jedoch nicht ausschließlich getroffen, um sich weiter mit seiner neuen Rolle vertraut zu machen. Stattdessen bereite er sich quasi schon sein ganzes Leben darauf vor seine Traumrolle als Wticher zu übernehmen – eben ein wahrer Fantasy-Fan!

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Interview & Text: Julia Rupf

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt