Serien

"Hartz und herzlich": Furchtbares Drama in der RTL II-Show!

Die RTL II-Serie "Hartz und herzlich“ beleuchtet Woche für Woche das Leben von Menschen am Existenzminimum. Die furchtbare Tragödie in der aktuellen Folge beschäftigt die Protagonisten der Sozial-Dokumentation bis heute.

Hartz und herzlich bei RTL II
Ein Todesdrama erschüttert die Protagonisten von "Hartz und herzlich" in Salzgitter, Niedersachsen! RTL II

Salzstetten in Niedersachen. Zuletzt gastierte die RTL II-Sozialdoku "Hartz und herzlich" in den Arbeiterblocks von Lebenstedt, dem größten Staddteil der 100.000 Einwohner Gemeinde in Niedersachsen. Die Protagonisten der RTL II-Show haben jedoch nicht nur mit ihrem alltäglichen Leben zu kämpfen, sondern mit einem furchtbaren Ereignis, das die Arbeitersiedlung in Salzgitter in ihren Grundfesten erschüttert hat.

 

"Hartz und herzlich": Todesdrama um Mutter erschüttert die Einwohner

Denn nur unweit des Jobcenters wurde eine junge Mutter auf offener Straße erschossen. Die unfassbare Tat musste ihre Familie mit eigenen Augen mitansehen. In der Sendung versuchte der Onkel des Opfers die unglaubliche Tragödie in Worte zu fassen: "Alle waren hier am Spielen mit den Kindern. Die Mutter hat noch gesehen, was er vorhat, hat versucht ihn aufzuhalten. Sie ist von hinten an ihn ran mit einem Würgegriff, hat ihn noch zu Boden zerren können. Aber trotzdem hat er dann rumgeschossen und hat sie dann auch erwischt."

Die junge Mutter war sofort tot. Das Todesdrama hat die Anwohner des Viertels in ihren Grundfesten erschüttert. "Ich find’s nicht so toll. Das wird ja immer schlimmer. Da wird geschossen, da wird geschossen. In welcher Welt leben wir? Nur noch Gewalt, Schießen und sonst irgend so einen Scheiß“, meint bspw. Protagonistin Ute und drückt damit die Gefühlswelt vieler Salzgitter-Anwohner aus.

Die nächste Folge "Hartz und herzlich" erscheint am 18. September 2018 auf RTL II.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!