Serien

GZSZ: Leon gesteht Ninas Betrug! | Das sind die Konsequenzen

bei "GZSZ" Nina hat ihr erstes großes Projekt bei W&L gut an die Presse gebracht. Doch ausgerechnet Leon bringt sie nun in Schwierigkeiten.

GZSZ: Gerät Nina jetzt auf die schiefe Bahn?
Leon begeht einen folgenschweren Fehler. Foto: TVNOW / Rolf Baumgartner

Nina hat ziemlich Bammel vor ihrer ersten großen Pressekonferenz. Ihr Projekt wurde finanziert, alles läuft nach Plan – doch ihr Investor Flick hat sich den Deal mit zwei Millionen Euro der eigenen Firma, die durch W&L veruntreut wurden, gut bezahlen lassen. Dementsprechend nervös versucht Nina nun, eine Rede vorzubereiten.

Leon versucht sie, mit seiner aktuell medizinisch bedingten Ehrlichkeit, sie beruhigen. Das Projekt wäre ihr Baby, sie kriege das schon hin. Als es zur Konferenz kommt, bemerkt er aber, dass seine Frau ihre Notizen vergessen hat. Leon will Nina die Zettel schnell noch bringen – ein schwerer Fehler.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Auf der Pressekonferenz läuft so weit alles gut, doch eine hartnäckige Journalistin stellt immer wieder Fragen über den Investor, der krankheitsbedingt verhindert ist. Gerner kann sie abwimmeln – doch sie entdeckt dabei Leon und folgt ihm.

Vor dem Mauerwerk stellt sie ihn zur Rede. Doch auch wenn Leon sich wacker schlägt, rutscht es ihm doch noch raus, dass Flick seine eigene Firma verarscht hat, Nina aber eine weiße Weste hat.

 

GZSZ: Das sind die Konsequenzen aus Leons Verrat

Zwar kann Jo die Journalistin überzeugen, nichts zu drucken. Doch gerade als ale glauben, der Spuk wäre vorbei, taucht die Wirtschafts-Kripo bei W&L auf und beschlagnahmt alle Unterlagen zu Ninas Projekt.

Katrin will sich und ihre Firma aus der Affäre ziehen und verweist auf die Projektleiterin. Nina fühlt sich in eine Ecke gedrängt. Ihre Vorgesetzten wollen, dass sie bei der Geschichte bleibt, Flick hätte das Geld als Berater bekommen. Leon hingegen plädiert für die Wahrheit.

Während sie beim Kriminalbeamten sitzt und dieser sie ausquetscht, drängt Katrin Jo dazu, sich von Nina zu distanzieren – nur so könnte W&L sein Gesicht bewahren. Wenden sie sich also von ihrer Freundin ab?

Das erfahren TVNow-Abonennten als erstes, dort laufen nämlich alle Folgen von „GZSZ“ rund eine Woche vor TV-Ausstrahlung.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt