Serien

Großstadtrevier: Wilfried Dziallas ist gestorben 

Wie jetzt bekannt wurde, ist der 77-jährige Schauspieler Wilfried Dziallas an Corona gestorben

Wilfried Dziallas
Schauspieler Wilfried Dziallas bei einem Pressetermin zum "Großstadtrevier" im Jahr 2003. Foto: Imago / Hogreve

Der durch die ARD-Vorabendserie „Großstadtrevier“ bekannt gewordene Schauspieler Wilfried Dziallas, ist am vergangenen Samstag gestorben. Besonders tragisch, trotz doppelter Impfung erlag er den Folgen seiner Corona-Erkrankung. Seine Agentin Regine Schmitz äußerte sich gegenüber Bild bestürzt: „Ich bin so erschüttert. Er war doppelt geimpft. Sein Tod macht mich unglaublich betroffen.“

 

Wilfried Dziallas: Die Bühne war sein Zuhause

Seinen Erfolg verdankte er einem glücklichen Zufall. Durch die Inszenierung „Kramer Kray“ am Ohnsorg Theater wurde er einem breiten Publikum bekannt. Der gebürtige Hamburger konnte die Bühne als Sprungbrett für seine weitere Schauspielkarriere nutzen. Es folgten Film- und Fernsehproduktionen wie „Herzensbrecher – Vater von vier Söhnen“, „In aller Freundschaft“, „Dorfpunks“ und vor allem „Großstadtrevier“.

Vielen Fans bleibt er als Revierleiter Bernd Voss in Erinnerung. Auch Produktionsleiter Joerg Pawlik nahm bereits öffentlich Abschied von seinem ehemaligen Kollegen: „Er war ein hervorragender Theaterschauspieler, passte wunderbar in die 'Großstadtrevier'-Familie. Es war eine Freude, mit ihm zu arbeiten. Ein Mann mit Herz, ein großer Verlust.“

 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt