Stars

„Goodbye Deutschland“: Was machen Alicia und Nicki heute?

Die beiden "Goodbye Deutschland"-Auswanderinnen Alicia und Nicki King hängen mittlerweile im Louvre.

Alicia und Nicki King
Alicia und Nicki King leben mittlerweile in Cannes. Foto: Facebook/DieKings

Die beiden Düsseldorferinnen Alicia und Nicki King sind eines der bekanntesten und schrillsten Pärchen der Auswanderer-Sendung „Goodbye Deutschland“. 2013 wanderten die beiden an die Cote d'Azur aus und genießen dort seither ihr Glamour-Leben.

Als sich Alicia und Nicki 2008 in einem Café kennenlernten, hieß Alicia noch Alex. Nach drei Monaten Beziehung fasste sich Alex an Herz und gestand seiner großen Liebe, trans zu sein.

 

„Goodbye Deutschland“: Alicia und Nicki heirateten nach Umwandlung

Es dauerte noch drei Jahre, bis Alexander endgültig die Entscheidung traf sich zur Frau umoperieren zu lassen. Aus Alexander wurde Alicia Victoria Fabienne King. Ihre Liebe oder Beziehung stand die Entscheidung nicht im Weg, ganz im Gegenteil. Zwei Jahre später heirateten die beiden und leben nun in einer Villa in Cannes.

Und bekommt dort regelmäßig Besuch vom Vox-Team. Für „Goodbye Deutschland“ berichtet es noch immer regelmäßig über die Immobilienmaklerin und die Millionärin.

 

„Goodbye Deutschland“: Alicia und Nicki im Louvre

So beispielsweise auch über einen besonderen Clou, den das Paar betraf: „Normalerweise schaffen es unsere Auswanderer in den Dschungel, ins Sommerhaus oder zu RTLzwei. Alicia und Nicki King ist ein echter Coup gelungen! Die beiden Frankreich-Auswanderer hängen seit gestern im Pariser Louvre“, hieß es 2018 in der Ankündigung auf der offiziellen Facebook-Seite von "Goodbye Deutschland". Eine Malerin hatte die beiden auf einem Gemälde verewigt. Tatsächlich hängen die beiden aber nicht im Museum Louvre, sondern in der Einkaufsmeile „Carrousel du Louvre“ unterhalb des Museums. Die Künstlerin Tanja Playner erklärte die beiden zum „Symbol für die innere Freiheit.“

 
 
 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt