Gaming

Gaming-Sitzsack 2021: Die 7 besten Modelle im Vergleich

Ein Gaming-Sitzsack schafft maximale Bequemlichkeit beim Spielen mit PS4, Switch & Co. Welche Sitzsäcke die aktuellen Top-Modelle sind und worauf du beim Kauf achten solltest, liest du in unserem Vergleich.

gaming-sitzsack
Neuer Lieblings-Spiel-Platz gesucht? Hol dir einen Gaming-Sitzsack! Foto: iStock
Inhalt
  1. Was macht einen Gaming-Sitzsack aus?
  2. Test & Vergleich: Das sind die besten Gaming-Sitzsäcke 2021
  3. Darauf solltest du beim Sitzsack-Kauf achten
 

Was macht einen Gaming-Sitzsack aus?

Ein Sitzsack ist ein Sack zum draufsitzen – so weit, so selbsterklärend. Um sich entspannt in die Ecke zu fläzen, sind die mit Kunststoffkugeln (EPS-Perlen) gefüllten Sitzmöbel ideal. Ein Gaming-Sitzsack ist erst einmal auch nichts anderes, bringt aber meist ein paar Besonderheiten mit:

  • Beim Spielen schaust du die ganze Zeit in dieselbe Richtung – die, in der dein Fernseher und deine Konsole stehen. Aus diesem Grund haben manche Gaming-Sitzsäcke eine Art Lehne, die den Rücken entlastet und entweder durch die Tropfenform oder eine integrierte Schaumstoffplatte entsteht. 
  • Zu manchen Gaming-Sitzsäcken gibt es Fußpolster als Zubehör, auf denen du beim Spielen die Beine hochlegen kannst.
  • Ein weiteres häufiges Merkmal sind Taschen an der Seite, in der zum Beispiel der PS4-Controller, Kabel, Kopfhörer, Getränke oder eine tragbare Konsole wie die Nintendo Switch Platz finden.
  • Manchmal sieht ein Gaming-Sitzsack auch einfach mehr nach "Gaming" aus – kommt also in knalligen Farben, Rennwagen-Optik oder Designs von bekannten Spielen oder Konsolen wie der Playstation, Xbox oder Switch. Das ist aber kein Muss: Du kannst das Sitzmöbel auch dezenter haben.

Generell brauchst du zum Spielen nicht unbedingt einen ausgewiesenen Gaming-Sitzsack. Solange dir der Sitzsack gefällt, bequem ist und du auch bei langen Spiele-Sessions keine Schmerzen im Rücken oder Nacken hast, ist jedes Modell geeignet.

 

Test & Vergleich: Das sind die besten Gaming-Sitzsäcke 2021

Gamewarez Crimson Thunder

Regelmäßiger Testsieger und einfach ein gut gearbeiteter Gaming-Sitzsack für drinnen und draußen: Der Crimson Thunder von Gamewarez ist dank Extra-Rückenlehne stundenlang bequem, lässt sich einfach abwischen und hat praktische Seitentaschen, in denen du Zubehör verstauen kannst. Nervensparend ist das separate Innennetz, das den Austritt des Füllmaterials verhindert. Falls der Sitzsack mal an Volumen verliert, kannst du ihn mit zugekauften EPS-Perlen nachfüllen.

Praktische Ergänzung zum Gamewarez Crimson Thunder: der zugehörige Hocker, den du als Fußbank oder eigenständige Sitzgelegenheit verwenden kannst.

Gamewarez Arctic Hurricane 2.0

Sehr ähnlich zum Crimson Thunder, aber mit einer Sitzfläche in Sportwagen-Optik aus Kunstleder. Den Gamewarez Arctic Hurricane 2.0 bekommst du im Set mit dem passenden Fußhocker oder einzeln, jeweils in unterschiedlichen Farbakzenten.

Bruni Classico

Qualitativ hochwertiger Alleskönner: Der Bruni Classico ist ein bequemer Sitzsack für Indoor und Outdoor zum günstigen Preis, den du in unterschiedlichen Größen und einer Vielzahl von Farben bekommst. Der Sitzsack wird befüllt zu dir geliefert, ist wiederbefüllbar, wasserfest und die EPS-Kügelchen lagern in einem extra Innensack. Das heißt auch: Der Bezug lässt sich abnehmen und einzeln waschen – und falls dir die gewählte Farbe mal nicht mehr gefällt, kannst du einfach eine andere Hülle vergleichsweise günstig zukaufen und austauschen.

Bruni Classico in allen Größen: S | M | L

i-eX Elite Gaming-Sitzsack

Fast schon eher ein richtiger Sessel als ein Sitzsack: Der i-eX Elite Gaming-Sitzsack sieht dank Kunstleder-Optik edel aus und bietet mit seiner starren Rückenlehne aus Schaumstoff viel Komfort für deinen Rücken. Der i-eX ist leicht abwischbar und lässt sich wiederbefüllen. Du bekommst ihn einzeln oder, für noch mehr Bequemlichkeit, im Set mit einem passenden Hocker.

Bean Bag Bazaar "Designer Recliner"

Diesen Gaming-Sitzsack bekommst du in zwei Material-Varianten: aus Polyester oder aus Kunstleder. Beiden Versionen gemein ist die breite Form, die an einen bequemen Sessel mit Armlehnen erinnert, in en du tief einsinken kannst. Die hohe Lehne stützt deinen Rücken und (wenn du ein bisschen tiefer drinsitzt) den Kopf. Natürlich ist der Bean Bag Bazaar "Designer Recliner" dazu leicht abwaschbar und mit zugekauften EPS-Perlen nachfüllbar.

Green Bean Zone3

Wer gern in halb liegender Position spielt, sollte sich diesen Sitzsack näher ansehen. Der Green Bean Zone3 ist eher länglich und tief gebaut, außerdem bringt er einen Hocker als Fußteil mit, den du mit einer Schnalle an- oder abklippen kannst. Der Außenbezug aus Nylon ist abwaschbar, außerdem kannst du ihn vom Innensack mit dem Füllmaterial trennen und einzeln waschen. Der Innensack ist mit EPS-Perlen jederzeit wiederbefüllbar.

Lounge Pug Gaming-Sitzsack

Eine Warnung vorweg: Bei diesem Sitzsack musst du die mitgelieferten EPS-Kügelchen selbst in die Hülle füllen – eine Fummelarbeit, die du am besten mit einer weiteren Person erledigst und die danach wahrscheinlich trotz größer Umsicht eine Runde mit dem Staubsauger notwendig macht. Ist das einmal geschafft, hast du aber vermutlich ein neues Lieblings-Möbelstück: Der weiche Cord-Stoff ist sehr bequem und sieht außerdem edel aus, was diesen Sitzsack zum perfekten Kandidaten für alle macht, die eher auf Gemütlichkeit als auf Rennwagen-Optik stehen. Erhältlich ist er einzeln oder inklusive Fußhocker im passenden Design.

 

Darauf solltest du beim Sitzsack-Kauf achten

Wie ist die Qualität?

Verarbeitung und Komfort des Sitzsacks sind die wichtigsten Kriterien beim Kauf. Das Material der Außenhülle sollte stabil und feuerfest sein, die Nähte und Reißverschlüsse zuverlässig halten, damit der Gaming-Sitzsack keine Füllung verliert. Die meisten Sitzsäcke sind aus Polyester gefertigt und eignen sich häufig flexibel für den Einsatz drinnen und draußen. Bei langem Sitzen können sie warm und schwitzig werden – falls dich das stört, leg beim Sitzen ein großes Handtuch oder eine Decke unter oder probiere einen Sitzsack aus anderen Materialien wie Cord oder Wolle aus.

Kann ich den Sitzsack wieder auffüllen?

Die Kügelchen im Inneren eines Gaming-Sitzsacks werden bei Benutzung mit der Zeit plattgedrückt oder gehen durch kleine Löcher verloren, wodurch der Sack an Volumen verliert. Idealerweise kannst du den Sack über eine Reißverschluss-Öffnung neu mit EPS-Perlen befüllen. Nachfüllbare Sitzsäcke kannst du auf diese Weise kostengünstig wieder stabil machen. Wird der Sitzsack platt, musst du ihn aber nicht unbedingt sofort nachfüllen: Schüttle ihn erst einmal auf, damit sich die Perlen wieder neu verteilen. Danach haben viele Säcke ihr altes Volumen meistens schon wieder.

Gaming-Sitzsack reinigen: Ist der Bezug abnehmbar?

Gaming-Sitzsäcke sind typischerweise wasserabweisend und abwischbar, sodass es nicht so schlimm ist, wenn dir mal ein Getränk darauf umkippt. Noch hygienischer sind Modelle mit einem abnehmbaren Bezug, den du einfach in die Waschmaschine packen und danach wieder aufziehen kannst.

Was ist besser: Gaming-Stuhl oder Gaming-Sitzsack?

Ein Gaming-Sitzsack eignet sich grundsätzlich eher, um in halb sitzender, halb liegender Haltung vor dem Fernseher an Konsolen wie der PlayStation, der Nintendo Switch oder der Xbox zu spielen. Wenn du beim Spielen am Schreibtisch sitzt, lohnt sich eher ein ergonomischer Gaming-Stuhl, der auf die Höhe deines Monitors und der Tischplatte angepasst ist.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt