Fernsehen

Fernseher mit integriertem Sat-Receiver: So findest du das richtige Modell

Wer Satellitenprogramme empfangen möchte, aber gerne auf ein externes Empfangsgerät verzichten möchte, sollte sich den Kauf eines Fernsehers mit integriertem Sat-Receiver überlegen.

Fernseher mit integriertem Sat Receiver kaufen Vergleich
Wenn du einen Fernseher mit integriertem Receiver hast, musst du dir kein zusätzliches Gerät ins Wohnzimmer stellen. Foto: iStock/Customdesigner
Inhalt
  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Fernseher mit integriertem Sat-Receiver: So findest du das richtige Modell
  3. Schnäppchen-Empfehlung: LG 32LM630BPLA
  4. Fernseher mit integriertem Sat-Receiver: Was du vor dem Kauf beachten solltest
  5. Die verschiedenen Signale eines Fernsehers mit integriertem Sat-Receiver
  6. Fernseher mit integriertem Sat-Receiver: Welches TV soll es werden?
  7. Fernseher mit integriertem Sat-Receiver: Fazit
 

Das Wichtigste in Kürze

- Fernseher mit Sat-Receiver sind ein einfacher Weg, um Satellitenprogramme zu empfangen
- Du sparst dir dabei Platz und vermeidest zudem Kabelsalat
- Vor dem Kauf solltest du dir prinzipielle Vor- und Nachteile überlegen

 

Fernseher mit integriertem Sat-Receiver: So findest du das richtige Modell

Wer sich für ein TV-Gerät mit integriertem Sat-Receiver interessiert, steht vor einer Riesenauswahl an Modellen, Preisoptionen und Features. Wir stellen dir einige Modelle unterschiedlicher Preisklassen vor und erklären, was du beim Kauf beachten solltest.

Unser Favorit: Samsung RU7179

Dieser Fernseher mit integriertem Sat-Receiver von Samsung bietet mit einer Display-Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln eine gestochen scharfe UHD/4K-Auflösung. Der Receiver hat den aktuellen DVB-S2-Standard und kann außerdem Kabel- wie auch Antennensignale empfangen. Er bietet einen CI+-Slot – das ist wichtig, wenn du Pay-TV-Angebote wie zum Beispiel Sky empfangen und das verschlüsselte Signal mit einer Smartcard dekodieren willst.

Das Gerät ist außerdem ein Smart-TV und unterstützt Internetdienste wie Amazon Video, Netflix oder YouTube sowie zahlreiche andere. Das 2019er-Modell des Geräts ist außerdem kompatibel mit Alexa, Google Assistant sowie Airplay 2 und unterstützt Bixby.

Die Fakten:

- Displaygröße: 58 Zoll, aber auch in anderen Größen verfügbar
- maximale Displayauflösung: 3840 x 2160 Pixel
- Displaytechnologie: LCD
- Tuner: DVB-C, DVB-T2, DVB-S2

Premiumg-Produkt: Panasonic TX-65GXW904

Dieses Smart-TV, das es in verschiedenen Displaygrößen von 43 Zoll bis 55 Zoll gibt, bietet ein HDR Cinema Display und HCX-Prozessor. Filme und Videos werden in gestochen scharfem 4K wiedergegeben.

Für den guten Klang des Fernsehers mit integriertem Sat-Receiver sorgen Cinema Surround Sound Pro und Dolby Atmos. Er ist mit der Spracheingabe Alexa kompatibel und unterstützt Internetdienste wie Amazon Instant Video, Netflix, YouTube und Maxdome. Mit der HbbTV Operator App Standard kannst du dir neben dem regulären TV-Programm auch Online-Inhalte zusammenstellen. Die HD+-Komfort-Funktion vereinfacht außerdem die Einrichtung und den Genuss von HD+-Angeboten.

Die Fakten:

- Displaygröße: 43 Zoll bis 55 Zoll
- maximale Displayauflösung: 3840 x 2160 Pixel
- Displaytechnologie: LED
- Tuner: DVB-C, DVB-S2, DVB-T, DVB-T2, DVB-T2 HD

Für den kleinen Geldbeutel: DYON Live 43 Pro

Wer einen preiswerten Fernseher mit Sat-Receiver haben möchte und dafür auch mit HD statt 4K vorliebnehmen kann, für den ist das Modell von Dyon eine Option. Das TV hat ein 43-Zoll-Display und neben einem Satellitenreceiver mit DVB-S2-Standard auch Kabel- und Antennenempfang.

 

Er bietet außerdem einen CI+-Slot und ist damit für den Empfang von Pay-TV geeignet. Der Live 43 hat einen dreifachen HDMI-Anschluss und ermöglicht eine HD-Wiedergabe über USB 2.0. So kannst du eine externe Festplatte oder ein anderes Speichermedium anschließen und deinen TV als Mediacenter nutzen.

Die Fakten:

- Displaygröße: 43 Zoll, aber auch in anderen Größen verfügbar
- maximale Displayauflösung: 1080p Full HD
- Tuner: DVB-T2, DVB-C, DVB-S2

 

Schnäppchen-Empfehlung: LG 32LM630BPLA

Ebenfalls im unteren Preissegment angesiedelt und mit einem HD-Bild ausgestattet ist dieser Fernseher mit integriertem Sat-Receiver von LG. Das Modell verfügt über einen Quad-Core-Prozessor und bietet ein farbintensives Bild in HDR-Qualität.

Eine Besonderheit ist die LG-eigene Smart-Oberfläche ThinQ webOS 4.5. Man kann damit auf Internetdienste wie unter anderem Amazon Prime Video, Netflix oder Sky Ticket zugreifen.

Die Fakten:

- Displaygröße: 32 Zoll
- maximale Displayauflösung: 720p
- Displaytechnologie: LCD
- Tuner: DVB-T2, DVB-C, DVB-S2

 

Fernseher mit integriertem Sat-Receiver: Was du vor dem Kauf beachten solltest

Ein Fernseher mit integriertem Sat-Receiver hat einige Vorteile – aber auch einige Nachteile –, die du vor dem Kauf abwägen solltest. Bei einer Anschaffung eines solchen Geräts ist der Kauf eines zusätzlichen nicht mehr notwendig, da du auf einen externen Receiver verzichten kannst. Dadurch sparst du nicht nur Platz, sondern vermeidest auch Kabelsalat.

Allerdings gibt es auch einige Nachteile, die viele Sat-User dazu bringen, sich doch einen externen Receiver anzuschaffen. Sollte beim Receiver etwas kaputtgehen, müsste man gleich das gesamte Gerät einschicken beziehungsweise zum Reparaturservice bringen. Das ist nicht nur ärgerlich, weil du in dieser Zeit auf dein TV verzichten musst, sondern weil ein Fernseher aufgrund seiner Größe zudem auch unangenehm zu transportieren ist. Außerdem sind TV-Geräte mit integriertem Receiver in der Regel etwas teurer als Modelle, die keinen Receiver bieten.

 

Die verschiedenen Signale eines Fernsehers mit integriertem Sat-Receiver

Wer Satellitenfernsehen über sein TV empfangen will, braucht einen DVB-S2-Receiver. DVB-S2 ist der moderne Standard für Satellitenempfang, einige Modelle haben auch noch den vorherigen DVB-S2-Standard. Die Bezeichnung steht für “Digital Video Broadcasting – Satellite”, also digitales Satellitenfernsehen.

Fernseher mit einem integrierten Sat-Receiver verfügen aber oft auch noch über weitere Receiver. DVB-C (das C steht für Cable) ermöglicht Empfang über Kabel – im Gegensatz zum Satellitenempfang fallen hier aber monatliche Kosten an.

Ein drittes Receiver-Format, DVB-T, steuert das Programm über eine Antenne an. Dieser Standard ist veraltet und wird nur noch selten genutzt, ist aber für gewisse Situationen (zum Beispiel für einen Empfang in Wäldern) nützlich.

 

Fernseher mit integriertem Sat-Receiver: Welches TV soll es werden?

Natürlich solltest du dir aber nicht nur über die Receiver-Option, sondern auch über das TV-Gerät an sich Gedanken machen. Willst du ein UHD- beziehungsweise 4K-fähiges Bild oder genügt dir HD? Und natürlich kommt es auch auf die Größe an: Reicht dir ein kompaktes 22-Zoll-Gerät? Oder möchtest du etwas viel Größeres und setzt auf 37, 40 oder gar 42 Zoll? Oder soll es sogar noch weiter nach oben gehen? Dies ist einerseits eine Geschmacks-, andererseits aber natürlich auch eine finanzielle Frage – denn gerade Großbildfernseher schlagen sich oft gravierend im Portemonnaie nieder.

 

Fernseher mit integriertem Sat-Receiver: Fazit

Wenn du Satellitenfernsehen empfangen möchtest, aber auf einen externen Receiver verzichten willst, ist ein Fernseher mit integriertem Sat-Receiver wie dieses Modell von Samsung genau das Richtige für dich. Ob du dich dabei für ein teures Modell oder eine günstigere Option entscheidest, hängt in erster Linie von deinen Anforderungen und deinem Geschmack ab. Wenn du das für dich passende Modell gefunden hast, steht einem gemütlichen Fernsehabend auf dem Sofa nichts mehr im Wege!

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt