Gaming

F1 2020 im Test: Der Titelträger erfindet sich neu | PS4, Xbox One, PC

Pünktlich zum Start der Formel 1-Saison erscheint F1 2020 für PS4, Xbox One und PC. Warum der Titelverteidiger seinen Vorsprung weiter ausbaut, verraten wir im Test!

F1 2020 Ungarn
Mit F1 2020 startet die Formel 1-Simulation schlechthin in die neue Saison: Setzt sich auch der brandneue Ableger der Spielereihe an die Pole Position? Das verraten wir im Test! Koch Media

Es war ein langes Ringen um ein Stück Normalität: Doch nach der langen Covid-19-bedingten Rennpause konnte die Formel 1 mit dem ersten Rennen in Spielberg/Österreich endlich in die neue Saison starten, die jedoch weit davon entfernt ist, als "normal" bezeichnet werden zu können. Deutlich weniger holprig und ungewiss ging es hingegen bei den Entwicklern von Codemasters zu: Am 10. Juli 2020 erscheint F1 2020 wie geplant für PS4, Xbox One und PC und beweist einmal mehr, warum der Titelverteidiger zu Recht wieder auf der Pole Position der Formel 1-Simulationen steht.

Zugegeben: Direkte Konkurrenz müssen die F1-Experten im virtuellen Seitenspiegel schon lange nicht mehr fürchten. Doch trotzdem schafft es die F1-Reihe sich Jahr für Jahr mit sinnvollem Finetuning, klugen Verbesserungen und brandneuen Inhalten und Modi mehr als nur ein "müdes Jahresupgrade" zu sein, wie wir bereits im vergangenen Jahr beim Test zu F1 2019 feststellen mussten. Auch dieses Jahr bringt der neueste F1-Ableger seine vielleicht größte und wichtigste Neuerung seit vielen Jahren mit: den My Team-Modus. Und warum der so richtig überzeugen kann, lest ihr im nachfolgenden Abschnitt.

 

My Team: Das steckt hinter dem großartigen F1-Modus

Schon im vergangenen Jahr verpasste Codemasters seiner F1-Reihe einen Story-Modus, der euch in die Haut eines Rennsport-Rookies gesteckt hat, der sich von der Formel 2 bis zur Spitze der Renn-Königsklasse durchkämpfen wollte. Der Story-Modus war zwar aufwendig inszeniert und an sich sehr gut gemeint, doch überzeugte wegen seiner klischeebeladenen Story und der wenigen Anpassungsmöglichkeiten leider nicht immer. Hier kommt nun der diesjährige My Team-Modus ins Spiel, der Formel 1-Fans einen langersehnten Wunsch erfüllt: Sie können sich nicht nur einen Fahrer von Grund auf erstellen, sondern einen kompletten F1-Rennstahl, den wir innerhalb von zehn Jahren natürlich liebend gerne an Mercedes, Red Bull und der Scuderia Ferrari vorbeidüsen lassen wollen.

F1 2020 My Team
Der "MyTeam"-Modus in F1 2020        Codemasters / Koch Media

Zwar hält sich die große Vielfalt und Auswahlmöglichkeit, was Teamlogos, Farben bzw. Fahrer-Designs angeht, insgesamt in Grenzen, doch immerhin lässt uns My Team auch über die rasanten Duelle auf der Rennstrecke hinaus am F1-Zirkus teilnehmen. Das liegt auch am Manager-Aspekt des "My Team"-Modus von F1 2020, bei dem wir uns, ähnlich wie bei anderen Sport-Simulationen, für ein Sponsoring entscheiden müssen und so nun in die Saison-Planungsphase gehen. Brauchen wir mehr Geld über einen kurzen Zeitraum, doch scheitern möglicherweise an den Erwartungen? Oder wollen wir uns in kleineren Schritten, aber kontinuierlich an die Spitze der Formel 1 bringen und nehmen lieber den langfristigen Deal an? F1 2020 bietet abseits der Strecke einige spannende Szenarien für Formel 1-Fans an. Ansonsten pfeillen wir natürlich wie immer an unseren Rennboliden, verbessern uns ins Trainings-Sessions und Qualifyings und beenden das jeweilige Rennwochenende mit dem großen Rennen und den nachfolgenden Interviews.

Durch den Managing-Aspekt fühlt sich der F1 2020 My Team-Modus deutlich komplexer und motivierender an, als noch die reine F1-Karriere. Ein wenig mehr Auswahl und mehr Customizing-Optionen wären insgesamt zwar wünschenswert gewesen, doch trotzdem ist "My Team" in F1 2020 eine sehr gut gelungene und sinnvolle Ergänzung des bisherigen Story-Modus.

 

F1 2020: Starke Detailarbeit

Ansonsten beinhaltet die Formel 1-Lizenz von Codemasters einmal mehr (und trotz Covid-19) nicht nur die aktuellen Boliden und jeweiligen Fahrer, sondern auch die brandneuen Regeländerungen der Formel 1-Saison. Generell gibt euch F1 2020 deutlich mehr Anpassungsmöglichkeiten an die Hand – sowohl, was die generelle Präsentation betrifft, wie bspw. die anpassbare HUD-Anzeige, als auch rennspezifische Anpassungen, wie bspw. das anpassbare Strafensystem während eines Rennens oder im Qualifying.

 

Das Fahrgefühl ist wiederum auf einem sehr hohen Niveau und wurde nur leicht angepasst und verbessert. Und auch atmosphärisch und grafisch hat sich wieder etwas getan – vor allem aber im Detail. An der Rennstrecke fallen die Texturen noch einmal etwas detailreicher aus und die Inszenierung und Präsentation macht nochmals einen Schritt nach vorne. Unsere Testversion machte auf der PS4 Pro einen grundsätzlich hervorragenden Eindruck ohne größere Framerate-Einbrüche oder grafische Bugs.

 

F1 2020: Unser Testfazit

Mag sein, dass Codemasters beim Kampf um die virtuelle Formel 1-Krone keine wirklichen Konkurrenten fürchten muss, dennoch ist es beachtenswert, dass die Entwickler ihrer Vorzeigesimulation immer wieder Jahr um Jahr starke spielerische Neuerungen spendieren, wie in diesem Jahr "My Team", die das Gesamtpaket zum Vorjahr dann doch noch einmal deutlich attraktiver machen. Ansonsten bietet F1 2020 wieder alles, was das Herz virtueller Formel 1-Fans begeistert: Die Präsentation, die spannenden Rennen mit unzähligen Anpassungsmöglichkeiten sowie die Atmosphäre sind wieder auf höchstem Niveau.

F1 2020 ist seit dem 10. Juli 2020 für PS4, Xbox One und PC erhältlich. Den Launch-Trailer zum Verkaufsstart seht ihr hier:



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt