Kino

"Skyscraper" mit Dwayne "The Rock" Johnson | Filmkritik

Skyscraper The Rock Action
Skyscraper ist ein echter Adrenalin-Kick. Universal Pictures International

103 Minuten pures Adrenalin. Skyscraper mit Dwayne "The Rock“ Johnson fesselt selbst den Nicht-Actionfan.

 

SKYSCRAPER: Dwayne Johnson ist stärker als Superman | Inhalt

Der Kriegsveteran Will Sawyer schlägt eine neue berufliche Richtung in Hongkong ein und wird als Sicherheitsberater für das neue Prestige-Projekt "The Pearl“ zurate gezogen. Der ehemalige FBI-Einsatzchef hat somit die Verantwortung für den neuen höchsten Wolkenkratzer der Welt. Über 220 Stockwerke umfasst der Mega-Bau. Ist Will für diese gigantische Aufgabe bereit?

 

SKYSCRAPER: Willkommen im Himmel!

Eigentlich hat der Tycoon Zhao Long Ji (Chin Han) mit dem prestigeträchtigen Bau „The Pearl“ ein Wolkenkratzer der Extraklasse geschaffen. Doch kurz vor der finalen Eröffnung des neuen achten Weltwunders kommt es zur Katastrophe: Die 96. Etage steht plötzlich in Flammen. In den Stockwerken darüber ist Will Sawyers Familie von der Feuerwalze eingeschlossen. Der Ex-FBI Agent riskiert alles um seine Familie zu befreien, doch anstatt unterstützt zu werden, wird er selbst beschuldigt das Feuer gelegt zu haben. Ein Wettlauf gegen die Flammen beginnt.

Skyscraper Tower Scene
Der Mega-Bau in "Skyscraper" Universal Pictures International
 

SKYSCRAPER: Ein herausragender Cast

Der neue Actionfilm von Rawson Marshall Thurber ("Central Intelligence", "Wir sind die Millers") besticht mit einem herausragenden Cast. Neben "The Rock“ als Protagonisten Will Sawyer, spielt die ebenso toughe Neve Campbell, Sarah, die  Frau an seiner Seite. Der asiatische Top-Schauspieler Chin Han, der schon in "Independence Day: Wiederkehr" mitgewirkt hat, spielt den Investor des Mega-Wolkenkratzers.

 

SKYSCRAPER: Unsere Meinung

Wir haben lange keinen so menschlichen Dwayne Johnson mehr gesehen, ein liebender Familienvater, der alles riskiert, um seine Familie aus den Flammen zu befreien. Egal, ob er sich mit Gaffa-Tape an der Fensterfassade entlang hangelt oder von einem Baukran ins brennende Gebäude springt - bei Will Sawyer gibt es kein Unmöglich: "Es gibt immer einen Weg“, verkündet er im Laufe des Spielfilms. Der Zuschauer ist bei Sawyer immer als aktiver Beobachter mit dabei und erhält immer wieder einen gefährlichen Einblick in die atemberaubende Höhe in der Sawyer verzweifelt versucht seine Familie zu retten. Der 3D-Action-Thriller lässt einen die heißen Flammen spüren, den quietschenden Stahl hören und löst manchmal sogar ein Schwindelgefühl aus.  Doch nicht nur der Zuschauer bangt um den Protagonisten, im Laufe des Films schaut ganz Hongkong die 220 Stockwerke hinauf und fiebert mit dem Protagonisten mit.

Skyscraper Love Scene
 Ein emotionaler Dwayne Johnson. Universal Pictures International

In "Skyscraper“ hat Dwayne Johnson viel menschlichere Züge als in anderen Produktionen, denn auch wenn es sich um einen futuristischen Action-Thriller handelt, wurde Wert auf Authentizität gelegt. Dennoch leistet Dwayne Johnson auch in diesem Film Übermenschliches, doch im Verhältnis wirkt alles etwas realistischer als in Produktionen in denen Dwayne nur noch einer Kampfmaschine gleicht. Manche Momente des Helden sind dennoch leicht überzogen, doch fügen sich gut in die Gesamtsituation ein. Neben Dwayne als coolen Actionhelden, gibt es einen gut gewählten Nebencast. Doch eins ist klar: "The Rock" steht als Will Sawyer eindeutig im Mittelpunkt.

Untermalt wird der Rawson Marshall Thurber-Film von einem passenden Soundtrack. Steve Jablonsky schafft mit seiner Komposition ein Gefühl der Tiefe und erzeugt beim Zuschauer das Gefühl wirklich dabei zu sein - Herzrasen inklusive!

Skyscraper Poster The Rock
Will Sawyer riskiert alles. Universal Pictures International
 

SKYSCRAPER: Unser Fazit

"Skyscraper" mit Dwayne Johnson ist ein echter Adrenalin-Kick, sogar für Zuschauer, die normalerweise nicht große Actionfans sind. Denn Rawson Marshall Thurber schafft eine ausgewogene Mischung aus Stunts, Action und Brutalität und vernachlässigt trotzdem nicht die Menschlichkeit und Moral seiner Hauptfigur. Denn die Botschaft des Films ist deutlich: Beschütze das, was dir am meisten bedeutet. Bei Will Sawyer ist es ganz klar seine Familie.

Jeder der Lust hat auf 103 Minuten puren Adrenalin-Kick, sollte sich den neuen Film mit Dwayne Johnson anschauen. Achterbahn war gestern, "Skyscraper“ ist heute. Ab dem 12. Juli könnt ihr euch "Skyscraper" im Kino anschauen. 

 

von Lukas Weisselberg



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt