Fernsehen

"Erledigt": Samuel Koch über sein Fehlen bei "Wetten, dass..?"

Ausgerechnet während des "Wetten, dass..?"-Comebacks trat Samuel Koch bei der ProSieben-Sendung "The Masked Singer" auf. Wäre er gern im ZDF dabei gewesen?

Affiliate-Hinweis für unsere Shopping-Angebote
Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate-Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.
Samuel Koch
Samuel Koch ist froh, bei "The Masked Singer" zu sein. Foto: Imago Images

Etwa 14 Millionen Zuschauer schalteten ein, als das ZDF am Samstagabend die Kultsendung "Wetten, dass..?" samt Urgestein Thomas Gottschalk und Co-Moderatorin Michelle Hunziker auf die Bildschirme zurückbrachte. Das Duo begrüßte im Rahmen des Comebacks unzählige TV- und Musikgrößen, so folgten unter anderem ABBA, Helene Fischer, Heino Ferch, Klaas Heufer-Umlauf, Joko Winterscheidt und Udo Lindenberg der Einladung, an dem Format teilzunehmen. 

Einer jedoch fehlte, dessen Schicksal wohl auf ewig auf tragische Weise mit "Wetten, dass..?" verbunden bleiben wird: Samuel Koch. Der 34-Jährige verletzte sich 2010 schwer, als er für die Sendung den Versuch wagte, mit speziellen Sprungstiefeln über fahrende Autos zu springen. Seither ist der Schauspieler querschnittsgelähmt. 

Ausgerechnet während des "Wetten, dass..?"-Comebacks nahm er mit Songs wie "Wonderful World" und "Somewhere Over The Rainbow" an der ProSieben-Rateshow "The Masked Singer" teil. Er wurde zwar als Phoenix enttarnt und musste das Format nach der Samstagsausgabe verlassen, doch seine Enthüllung zählt zu den emotionalsten in der Geschichte der Sendung. 

Auch interessant:

 

Samuel Koch: Seitenhieb gegen "Wetten, dass..?"

Hätte Samuel Koch an jenem Abend lieber bei "Wetten, dass..?" auf der Couch Platz genommen? Der TV-Star reagierte in "Bild" auf die Frage, was er darüber denke, dass er mit seinem Auftritt der Wett-Show ein paar Einschaltquoten streitig machte, mit einem kleinen Seitenhieb gen ZDF-Show: "Darüber habe ich mir ehrlich gesagt keine Gedanken gemacht. Das wäre ja Schadenfreude. Ich habe mich eher gefreut, dass ich hier bei 'The Masked Singer' war und nicht woanders."

The Masked Singer: Samuel Koch
Samuel Koch als Phoenix. Foto: ProSieben / Willi Weber

Auch gegenüber "Promiflash" gab der "The Masked Singer"-Teilnehmer an, happy über den ProSieben-Auftritt gewesen zu sein: "Ich glaube, ich war gut da aufgehoben, wo ich war. Und ich habe ja auch eine gewisse Vergangenheit mit dieser Sendung. Auch da habe ich mich ja nicht in meinem Kernkompetenzbereich aufgehalten – nämlich den Wetten – aber habe damit auch meinen Frieden und meinen Abschluss gefunden."

2014 war "Wetten, dass..?" eingestellt worden. Damals war Samuel Koch in der letzten Ausgabe zu Gast - ein Abend, den er als "sehr schön" empfand, an dem ein "wertschätzendes Miteinander" geherrscht hätte. "Dafür war dann für mich der öffentlich-rechtliche Auftritt erledigt und ich war froh, jetzt bei dem Sender ProSieben dabei zu sein", so der gebürtige Rheinland-Pfälzer gegenüber der Webseite.

"The Masked Singer" war für ihn eine ganz besondere Erfahrung: "Ich bin erleichtert, weil Singen nicht gerade meine Kernkompetenz ist, aber auf der anderen Seite habe ich mich jetzt schon an diese spannende Reise gewöhnt, an die Leute hinter der Bühne und die Musikredakteure."

 

* Affiliate-Link 

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt