Stars

BTN-Star Tim Rasch: "Es waren anstrengende Jahre in Berlin" | Interview

Vor zwei Wochen verließ "Nik"-Darsteller Tim Rasch "Berlin - Tag und Nacht". Wir sprachen mit ihm über seinen Ausstieg und seine Pläne danach.

BTN-Star Tim Rasch: "Es waren anstrengende Jahre in Berlin" | Interview
BTN-Star Tim Rasch freut sich auf einen Neuanfang. Instagram/Tim Rasch

Drei Jahre war Tim Rasch Teil des "Berlin - Tag und Nacht"-Casts. Doch Mitte Juni hieß es dann plötzlich Abschiednehmen von dem Fanliebling: Seine Figur Nik brach zu großer DJ-Tour durch Europa auf - der große Traum des BTNlers, für den seine Musik immer an erster Stelle stand! Doch nicht nur für Nik, auch für Darsteller Tim Rasch läutet der Serienausstieg ein neues Kapitel ein, wie er uns im TVMovie Online- Interview verriet.

Im Gespräch erinnert sich der 21-Jährige an seine BTN-Zeit zurück, die guten wie die schlechten Momente, erklärt den Grund seines Ausstiegs, dass er mit seinen Kollegen keinen Kontakt mehr hat und in Zukunft viel vorhat! 

TVMovie.de: Wie war dein letzter Drehtag?

Tim Rasch: Mein letzter Drehtag war bereits Mitte Mai. Es war schon ein komisches Gefühl, das letzte Mal für "Berlin - Tag und Nacht" zu drehen. Ich bin mit gemischten Gefühlen zum Set gefahren. Meine Kollegen, vor und hinter der Kamera, waren sehr ergriffen und haben mir so unglaublich süße Geschenke gemacht! Im Allgemeinen war der Drehtag sehr schön, ich habe es genossen, Nik zu spielen.

Hast du dich schon daran gewöhnt, nicht mehr für BTN vor der Kamera zu stehen? 

Nein, ehrlich gesagt, habe ich mich noch nicht so ganz daran gewöhnt. Vor dem Hintergrund, dass nach meinem Ausstieg sofort die Dreharbeiten für „Timi's Show" [Tim Raschs Doku-Serie auf YouTube, Anm.d.Red.] begonnen haben, konnte ich das Ganze noch gar nicht richtig verarbeiten und reflektieren.

Welche guten und welche schlechten Erinnerungen hast du an die Zeit bei BTN?

In den drei Jahren ist natürlich sehr viel passiert. Ich kann jetzt nicht sagen, dass die drei Jahre ausschließlich drei "fehlerfreie" Jahre - von der Produktion & von mir aus - waren. Ich hatte während meiner "Berlin - Tag und Nacht"-Karriere natürliche Höhen und Tiefen, bedingt durch Streitereien, Konkurrenzkampf – so wie das unter jungen Persönlichkeiten passiert. Wenn ich mir jetzt aber die drei Jahre anschaue, überwiegen die schönen Momente und vor allem lustigen Drehtage. Ich erinnere mich schon jetzt gerne an diese Zeit zurück und möchte diese auch niemals missen! Die Produktion und der Sender haben mir durch dieses Projekt sehr viel geholfen und mich enorm unterstützt.

BTN: Nik und Philipp
Serienbrüder: Nik und Philipp.  RTLzwei

Gab es vor und hinter der Kamera Momente, die dich besonders geprägt oder berührt haben?

Ja, ein Moment hat mich besonders ergriffen. Ich habe eine Story als Nik bespielt, in der meine Rolle mit seiner tragischen Familiengeschichte auseinandergesetzt wurde. Der Bruder von Nik, Philip, hat sich in einer Szene von Nik verabschiedet. Dieser Abschied war auch in "Wirklichkeit" eine Trennung. Philipp, der Darsteller von Nik's Bruder, hatte an diesem Tag seine letzte Szene. Ihr müsst euch vorstellen, ein kleiner 14 Jahre alter Junge kommt mit einer Merci Packung auf dich zu, total verheult, und sagt: „Danke". Da liefen bei mir die Tränen. Dieser kleine Junge hat so viel Talent!! Ich war richtig stolz als ich ihn, ein paar Monate später bei einer Netflix-Produktion gesehen habe. 

Wie und warum bist du zu dem Entschluss gekommen auszusteigen? Du hattest in „Timi’s Show“ etwas von Burnout erwähnt…

Viele Zuschauer haben gedacht, dass ich wegen „Timi's Show" gekündigt habe. Das stimmt aber nicht. Ich habe meinen Ausstiegsgrund in „Timi's Show" leicht angedeutet. Es gab eine Zeit in Berlin, in der es mir nicht so gut ging. Ich hatte früher einen überambitionierten Ehrgeiz, den ich natürlich immer in mir trage, aber Ehrgeiz hat teilweise Sachen von mir verlangt, die nicht... wie soll ich sagen... nicht bedacht waren? Ich habe versucht, mich überall zu positionieren, ob als Darsteller, Model, YouTuber, Instagramer, TikToker und Designer...

Vor dem Hintergrund, dass den Großteil meiner Arbeit alleine und selbstständig abgewickelt habe, lief mein innerliches Fass langsam über. Jetzt, nachdem ich diese Phase durchgemacht habe, habe ich Folgendes gelernt: Hol dir ein Management, traue dich, Arbeit mal abzugeben, setze Prioritäten. Jetzt kann ich trotz Hauptjob im TV auch private Ziele anstreben. Mein Traum war es schon immer eine eigene Show zu bekommen.. Bis jetzt hat es online geklappt. Vielleicht irgendwann im TV? Ich bin super gespannt, wie sich die nächsten Monate entwickeln!

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

#raschfamily #fanlove #bandana

Ein Beitrag geteilt von TIM RASCH (@tim_rasch) am

Wie hat Filmpool die Nachricht von deinem Ausstiegswunsch aufgenommen?
Natürlich erstmal nicht so gut. Die Filmpool-Leute waren sehr überrascht und zugleich traurig, als ich ihnen mitgeteilt habe, dass ich kündigen möchte. Zunächst wollte mich die Producerin umstimmen, leider stand mein Beschluss zu diesem Zeitpunkt bereits fest. 

Wie stehst du zu deiner Ausstiegsgeschichte? War sie deine Idee? Würdest du rückblickend etwas ändern wollen?

Ich finde die letzte Szene von Nik total rührend und schön. Natürlich habe ich als Tim andere Vorstellungen und Wünsche, aber das Leben ist auch kein Wunschkonzert. Da ich es liebe EXTREME Lebenssituationen zu bespielen, hätte ich mich sehr über eine größere Ausstiegsstory gefreut. Dennoch fand ich Niks Ausstieg passend und emotional.

BTN: Nik steigt aus
Bei BTN packte Nik seine Sachen, um seine DJ-Karriere voranzutreiben. RTLzwei

Was hast du jetzt vor nach deinem Ausstieg?

"TIMI's SHOW" und noch viiiiiieeeeeeeeles mehr. Ich möchte den "Nik" Fans mehr von TIM zeigen. Seid gespannt, es sind auf jeden Fall sehr coole und großartige Projekte geplant!! 

Siehst du dich auch in Zukunft im Schauspiel-Business? Wenn ja, welche Projekte würden dich interessieren – eine tägliche Serie wie GZSZ vielleicht, ein Netflix-Projekt oder ein Kinofilm? 
Ich bin offen für unterschiedliche Projekte. Aber wenn ich ehrlich bin, würde ich schon sehr gerne für Netflix einen Film oder bestenfalls eine Serie drehen. Zu einer Rolle in einem Kinofilm oder einem Spielfilm würde ich natürlich auch nicht Nein sagen. Es wäre so toll, wenn ich die Möglichkeit bekommen würde, den Leuten, die nichts von Laienschauspielerei halten, zu zeigen, dass es Ausnahmen gibt. Ausnahmen im Sinne von Laienschauspieler, die gut spielen können und Talent haben. Es würde schon reichen, wenn man die Chance zu einem Casting erhalten würde.

Wie stehst du zu einem BTN-Comeback?

Ich sage niemals nie! Ich kann mir zwar zum jetzigen Zeitpunkt kein BTN-Comeback vorstellen aber - ich sage niemals NIE.

In „Timi’s Show“ wurde angeteasert, du würdest an einem anderen TV-Projekt arbeiten. Welches ist es? Kannst du uns etwas verraten?

Leider kann ich euch nichts sagen...! Ich habe ein paar Verträge unterschrieben, so viel sei verraten, es wird großartig! Ich glaube meine Follower und Fans werden sich sehr freuen!

Deine Fans sind begeistert von „Timi’s Show“! Auf wie viele Folgen ist „Timi’s Show“ angelegt? Wie kamst du auf die Idee dazu und wie auf den Sprecher von Denver? Welcher Aufwand steckt dahinter?
Zurzeit sind zwei Staffeln á vier Folgen von „Timi's Show" geplant. Was macht man als Influencer, der schon IMMER eine eigene Show haben wollte? Ja! Eine eigene Show! Leider kam noch kein TV- Sender auf mich zu, das heißt aber nicht, dass die Show keiner sehen möchte, genau aus dem Grund habe ich das Zepter selbst in die Hand genommen. 

Wir arbeiten bis jetzt ohne Sponsoren, das heißt die KOMPLETTE Show ist aus privater Tasche finanziert und eins kann ich sagen - der Sprecher von Denver, Marios Gavrilis, ist nicht günstig, wie auch der Kameramann, die Regie und der Tonmann. Alle, die an diesem Projekt beteiligt waren und sind, wurden je nach Drehort, in einer Mietwohnung oder in einem Hotel untergebracht. Zudem sind wir für die Show durch fast ganz Deutschland gereist. Was ich auf jeden Fall beim nächsten Mal beachten muss - es kommen hohe Kosten während der Dreharbeiten auf einen zu. 

Ich bin überglücklich, dass der Zuschauer die erste Folge von "Timi's Show" sooo gefeiert hat! Ich brenne sehr für meine Leidenschaft und hoffe, dass ich auch in Zukunft die Zuschauer mit verschiedenen Serien oder Shows begeistern kann und ein Lächeln auf die Wange zaubern darf. 

Plant RTLzwei, die Doku-Reihe auch ins Free-TV zu übernehmen?
Bis jetzt, soweit ich weiß, leider noch nicht. Ihr dürft RTL2 gerne mal anfragen… hahah, würde mich sehr freuen!

In den ersten Folgen wird auch davon gesprochen, dass du aus Berlin fortziehst. Wieso hast du dich dazu entschlossen, Berlin den Rücken zu kehren?

Ich wollte Berlin verlassen, weil ich einen Neustart brauche. Ich möchte mich weiterentwickeln und nicht stehen bleiben. Zudem waren es sehr anstrengende Jahre in Berlin, daher benötige ich jetzt erstmal ein bisschen Zeit für mich. 

Du meintest, du würdest deinen Ex-Freund Ben und deine Freunde am meisten an Berlin vermissen. Wie ist dein Verhältnis mit Ben heute? Habt ihr in Zukunft gemeinsame Pläne?

Ben und ich verstehen uns weiterhin blendend! Wir telefonieren fast täglich. Trotz der Distanz versuchen wir den Kontakt aufrechtzuerhalten, Ben ist ein Mensch, den ich nie wieder in meinen Leben missen möchte. 

Tim Rasch und Ben Mstaedt waren ein Paar
Auch nach ihrer Trennung stehen sich Ben Mstaedt und Tim Rasch nah. Instagram/Tim Rasch

Viele Fans wünschen sich, dass ihr wieder zusammenkommt. Wie wahrscheinlich ist das?

Das muss man die Sterne fragen. Ich war damals echt nicht gut in Wahrscheinlichkeitsrechnungen (lacht).

Gibt es eine neue Liebe in deinem Leben?

Nein.

Mit welchen deiner Kollegen hast du auch jetzt noch Kontakt?

Tatsächlich mit niemanden mehr, was ich aber nicht bedaure.

Vielen Dank für das Gespräch! Wir wünschen dir für deine Zukunft alles Gute!

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt