Serien

"The Big Bang Theory": Ehrung für Howards tote Mutter

In der achten Staffel starb Howards Mutter in "The Big Bang Theory", da Schauspielerin Carol Ann Susi an Krebs starb. Nun widmet ihr die Produktion ein herzerweichendes Tribut auf der Staffel-DVD.

The Big Bang Theory
Howard (Simon Helberg) und Kumpel Leonard (Johnny Galecki)

Sie gehörte zu den Stars von "The Big Bang Theory", obwohl man sie nie sah: Mrs. Wolowitz (Carol Ann Susi). Howards Mom sorgte mit ihrer penetranten, nervigen, fordernden und dennoch liebenswert schrulligen Art für Lacher. Ihren Sohn Howard und dessen Frau Bernadette (Melissa Rauch) hielt sie ordentlich auf Trab. Anfang November 2014 starb Susi mit 62 Jahren an einer Krebserkrankung. 

Die Produktion der Sitcom überlegte anschließend lange, wie man mit dem Tod des Cast-Mitgliedes umgehen soll. Sollte man Mrs. Wolowitz wegziehen lassen, die Stimme neu besetzen oder den Tod in die Geschichte einarbeiten? "Wir brachten es nicht über uns, die Schauspielerin zu ersetzen. Der Gedanke fühlt sie grauenhaft für uns an", erzählte Showrunner Steve Molaro Anfang des Jahres. Auch ein Weggang von Mrs. Wolowitz habe sich falsch angefühlt. So starb Howards Mutter in der achten Staffel plötzlich im Schlaf während eines Urlaubs in Florida.

Nun erscheint die DVD-Box dieser Staffel und Mrs. Wolowitz wird in einem Special gedacht. Die Macher der Sitcom und deren Stars um Kaley Cuoco-Sweeting, Johnny Galecki und Simon Helberg sprechen in den höchsten Tönen von der Verstorbenen. "Carol Ann war eine unglaublich talentierte, liebenswürde und urkomische Frau", erinnert sich TV-Sohn Helberg an sie. Steve Molaro fügt an: "Während des Schreibens zeichneten wir ein grausiges Bild von Mrs. Wolowitz, was nichts mit Carol Ann gemein hatte - überhaupt nichts."

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt