Fernsehen

Anne Wünsche pro Pinky Gloves: "Ich schäme mich für meine Periode"

Die Ex-BTN-Darstellerin Anne Wünsche verteidigt die pinken Einmal-Handschuhe.

Anne Wünsche
Anne Wünsche verteidigt die "Pinky Gloves" Erfinder. Sie findet die Handschuhe super! Foto: instagram.com/anne_wuensche

Es war ein waschechter Shitstorm, der letzte Woche über die beiden Gründer Eugen Raimkulow und André Ritterswürden hereinbrach. Ihre Erfindung „Pinky Gloves“, die sie bei „Höhle der Löwen“ vorstellten, solle Frauen das Leben leichter machen. Mit einem pinken Einmal-Handschuh könnten menstruierende Menschen ihre Tampons „sauber, diskret und geruschsicher“ entfernen und somit das Problem fehlender Mülleimer und dem Anblick von Periodenblut im Badezimmer umgehen.

Investor Ralf Dümmmel fand’s super, die Social-Media-Welt eher weniger. Die Kritikpunkte: stigmatisierend, umweltschädlich, unnötig. Aber es gibt auch ein paar Frauen, die den beiden Gründern den Rücken stärken und das Produkt durchaus praktisch finden. Eine davon ist Anne Wünsche: "Ich persönlich kann diesen enormen, ENORMEN Shitstorm überhaupt nicht verstehen. Wenn's ein Produkt ist, was Dich selbst nicht interessiert, dann kauf es halt einfach nicht", sagt sie in ihrer Instagram-Story und macht dann ein trauriges Geständnis.

 

Anne Wünsche: "Ich bin eine Frau und ich schäme mich für meine Periode."

Ihr persönliches sei es durchaus sehr unangenehm ihre Periodenprodukte im Badezimmer-Mülleimer zu entsorgen. Sie wolle nicht, dass andere das sehen könnten. Gleichzeitig wolle sie selbst auch nicht fremde Menstruationsprodukte und Blut in anderen Mülleimern sehen, beispielsweise beim Besuch bei einer Freundin. Sie stellt klar: „Ich bin eine Frau und ich schäme mich für meine Periode.“ Von bereits existierenden, nachhaltigen Alternativen hält sie nichts. Menstruationstassen fände sie eklig und sie habe allgemein ständig Angst, jemand könne ihren Tamponfaden oder einen Blutfleck auf der Hose sehen. „Ist jetzt kein Produkt, wo man sagt: 'Boah, die krasse Erfindung!'“, gibt sie zu, findet aber noch unterstützende Worte für Eugen und André:. „Aber wie gesagt, ich würde mir auf jeden Fall ein paar dieser Handschuhe immer in meine Handtasche packen. Ich nehme die da einfach in Schutz und ich glaube auch nicht, dass die das böse gemeint haben oder frauenfeindlich oder frauenbeschämend."

Die „Pinky Gloves“ Erfinder haben gestern ein Update gepostet und teilen darin mit, dass sie sich die Kritik zu Herzen nehmen wollen: „Wir sitzen viel zusammen, reden miteinander, reflektieren das Thema und prüfen verschiedene Maßnahmen, die in Kürze umgesetzt werden.“

 

 

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt