Filme

Was wurde aus den Darstellern von „Kevin allein zu Haus“?

In diesem Jahr jährt sich der Kinostart von "Kevin allein zu Haus" zum 30. Mal. Der Film war so ein großer Erfolg, dass er mehrere Fortsetzungen nach sich zog. Doch was wurde aus den Darstellern des Kultfilmes?

Kevin Allein zu Haus
"Kevin allein zu Haus" war ein Welterfolg. Was machen die Darsteller 30 Jahre nach dem Film?
Inhalt
  1. Macaulay Culkin: Drogen und private Probleme
  2. Die "feuchten Banditen": Oscar und Rückzug aus dem Filmgeschäft
  3. John Heard bereits verstorben

„Kevin allein zu Haus“ gilt als einer der beliebtesten Weihnachtsfilme aller Zeiten. Kurz vor Beginn der Adventszeit kam der Film vor genau 30 Jahren in die amerikanischen Kinos. Die deutschen Kinobesucher mussten noch etwa zwei Monate warten, bevor sie dem zu Hause vergessenen Kevin zusehen konnten, wie er sein Elternhaus zu einer Festung umbaut und gegen zwei ziemlich tollpatschige Einbrecher zu Felde zieht. Das tat dem Erfolg des Filmes in Deutschland aber keinen Abbruch. Etwa 6,5 Millionen Kinozuschauer wollten sehen, was der 8-jährige Kevin "allein zu Haus" treibt.

 

Macaulay Culkin: Drogen und private Probleme

Doch was ist 30 Jahre nach dem Welterfolg aus den Darstellern geworden? Macauley Culkin, der damals 10-jährige Kinderdarsteller, hatte ein sehr bewegtes Leben nach seiner Rolle als Kevin McCallister. Er konnte mit dem Erfolg, der sich später in Misserfolg wandelte, nicht umgehen und wurde schwer drogenabhängig. Mittlerweile ist er aber wieder clean und wieder als Schauspieler aktiv.

 

Die "feuchten Banditen": Oscar und Rückzug aus dem Filmgeschäft

Joe Pesci und Daniel Stern spielten die beiden Einbrecher. Joe Pesci war bei Erscheinen des Filmes bereits ein gefragter Star. Er spielte Rollen an der Seite von Mel Gibson und Robert DeNiro. Pesci wurde im Jahr 1991 mit dem Oscar als bester Nebendarsteller für seine Rolle im Film „Good Fellas – Drei Jahrzehnte in der Mafia“ ausgezeichnet. Der Film erschien im gleichen Jahr wie „Kevin allein zu Haus“. Ende der 90er Jahre zog er sich aus dem Filmgeschäft zurück und spielte nur selten Filmrollen. Zuletzt war er als Darsteller in der Netflixproduktion „The Irishman“ dabei – wiederum an der Seite von Robert DeNiro.

Daniel Stern ist weiter als Schauspieler in Filmen und Serien aktiv, auch wenn die Produktionen nicht an den Erfolg von „Kevin allein zu Haus“ anknüpfen konnten. Catherine O’Hara ist ebenfalls noch in Hollywood als Schauspielerin aktiv. Zudem arbeitet sie auch als Synchronsprecherin in Animationsfilmen. Ein so großer Welterfolg wie „Kevin allein zu Haus“ gelang aber auch ihr nicht noch einmal.

 

John Heard bereits verstorben

Der Darsteller von Kevins Vater Peter McCallister, John Heard, starb leider bereits 2017. Bis zu seinem Tod durch einen Herzinfarkt war er als Schauspieler aktiv. Er spielte häufig Nebenrollen unter anderem an der Seite von Clint Eastwood in „In the Line of Fire“ oder in der viel gelobten TV-Serie „Die Sporanos“. Sein letzter Film war die Produktion „Imprisoned“, die 2018 erschien. Im Video seht ihr noch einmal zusammengefasst, wie sich die "Kevin allein zu Haus"-Stars nach dem Kultfilm entwickelten:

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt