Fernsehen

Vorwürfe gegen RTL: "Let's Dance"-Fans vermuten Voting-Taktik

Auf Instagram vermuten die "Let's Dance"-Zuschauer, dass hinter der Rückkehr von Nicolas Puschmann eine Voting-Taktik steckt.

Let's Dance Kids
Vorwürfe gegen RTL: "Let's Dance"-Fans vermuten Voting-Taktik Foto: TVNOW / Rolf Baumgartner

Bei Nicolas Puschmann ist die Freude groß, denn der erste "Prince Charming" darf trotz seinem Aus zu "Let's Dance" zurückkehren. Grund dafür: Die Sängerin Ilse DeLange hat sich an ihrem rechten Fuß verletzt und scheidet daher Krankheitsbedingt aus. Bereits in vergangenen Staffeln kam es zu solchen Comebacks der Stars. Doch dieses Mal vermuten die Fans, dass der Sender RTL das Telefonvoting ankurbeln will. 

 

"Let's Dance": Fans vermuten Voting-Taktik von RTL

Auf Instagram veröffentlichte RTL die Meldung, dass Nicolas Puschmann erneut zur Show zurückkehren wird. Zwar freuten sich die Fans über das Comeback von Nicolas und Profitänzer Vladimir, doch unter den Kommentaren hagelte es auch ordentlich Vorwürfe gegen RTL.

Einige Zuschauer vermuten eine Strategie: ""Schön, aber durchschaubare Taktik von RTL, damit die Kasse klingelt", so ein User. Weiter heißt es von einem anderen Fan: "Alles gescriptet, wie bei all diesen Shows. Etwas ernüchternd, aber so funktioniert Fernsehen" oder "Sorry, das ist so durchschaubar, aber offenbar sollen noch mehr Leute beim Voting anrufen." 
Bei "Let's Dance" entscheiden neben der Jury mit Motsi Mabuse, Joachim Llambi und Jorge González auch die Zuschauer darüber, welche Tänzer:innen in die nächste Runde kommen. Ob es tatsächlich Taktik oder reiner Zufall ist, wird wohl das Geheimnis des Senders bleiben. 

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt