Fernsehen

Versprochen ist versprochen: Was wurde aus den Darstellern?

Vor 22 Jahren kam der Weihnachtsfilm "Versprochen ist versprochen" ins Kino. Was wurde aus den Darstellern?

versprochen-ist-versprochen
Was wurde aus den Darstellern aus "Versprochen ist versprochen"?

Erinnert ihr euch noch an den Weihnachtsfilm "Versprochen ist versprochen"?

Howard Langston (Arnold Schwarzenegger) ist Familienvater und verspricht seinem Sohn ihm jeden Weihnachtswunsch zu erfüllen. Zu seinem Leidwesen sucht Jamie Langston (Jake Lloyd) sich die überaus begehrte Actionfigur "Turbo Man" aus. Howard denkt erst auf den letzten Drücker daran, das Geschenk zu besorgen. Da ist die Figur jedoch schon überall ausverkauft. Er möchte seine Frau und vorallem seinen Sohn nicht enttäuschen und bekommt auf der Suche nach "Turbo Man" unerwünscht Konkurrenz von einem durchgeknallten Postboten. Myron Larabee (Sinbad), der seinem Sohn ebenfalls die Spielfigur versprochen hat.

 

"Versprochen ist versprochen": Was wurde aus den Darstellern?

Arnold Schwarzenegger verkörpert Howard Langston

Arnold Schwarzenegger
Arnold Schwarzenegger / Foto: Getty Images

Bekannt wurde der gebürtige Österreicher Ende der 60er Jahre als er in London als Bodybuilder zu "Mister Universum" gekürt wurde.
Wir kennen ihn nicht nur aus der Schauspielerei. Von 2003 bis 2011 war er der 38. Gouverneur Kaliforniens. Heute gehört Schwarzenegger zu den bekanntesten Menschen der Welt. Erst kürzlich besuchte er das von Waldbränden geplagte Kalifornien. Er brachte den Helfern und Opfern Frühstück und eine große Spende. Außerdem dankt er den Teams die sich um die Waldbrand-Opfer kümmern: „Das sind wahre Action-Helden“, lobte er die Arbeit der Helfer.

Jake Lloyd verkörpert Jamie Langston

Jake Lloyd früher und heute / Foto: Picture Alliance

Schon mit sechs Jahren stand Lloyd für eine Folge "Emergency Room" vor der Kamera. Danach ergatterte er die Hauptrolle als Anakin Skywalker in "Star Wars – Episode I". Den Promistatus, den er mit dieser Rolle erlangte, machte er zunichte, nachdem er seine Schauspielkarriere kurz danach beendete. Die Rolle habe seine Kindheit zur Hölle gemacht, wie er der Dailymail 2012 erzählte. Wegen der Rolle war er in der Schule heftig gemobbt worden.
Leider gab es noch mehr Tiefpunkte in seinem Leben: 2016 wurde er  in die Psychiatrie eingewiesen, weil er seine Mutter Lisa Lloyd geschlagen hatte. Ihr Sohn leide an Schizophrenie berichtete Lisa Lloyd der „TMZ“. Doch seit er in der Psychiatrie behandelt werde, habe sich sein Zustand deutlich verbessert.

Rita Wilson verkörpert Liz Langston

Tom-Hanks-Rita-Wilson.jpg
Rita Wilson mit ehemann Tom Hanks

Seit 30 Jahren ist Rita Wilson mit Tom Hanks glücklich verheiratet. Sie haben zwei gemeinsame Söhne: Chet Hanks und Truman Hanks. Wilson ist mittlerweile auch als Sängerin unterwegs. Zwei Alben hat sie bereits veröffentlicht: AM/FM und Rita Wilson. Und 2015 erhielt sie die Schockdiagnose: Brustkrebs. Daraufhin ließ sie eine beidseitige Brustamputation durchführen.

Sinbad alias David Adkins verkörpert Myron Larabee

sinbad
l. Sinbad in "Versprochen ist versprochen, r. Sinbad mit Frau / Foto: facebook

Sinbad, der eigentlich als Stand-Up-Comedian bekannt ist, hat nach "Versprochen ist versprochen" noch in den Filmen "Good Burger" und "Corrie und das Rennpferd" mitgespielt.
2007 vermelden Medien fälschlicherweise seinen Tod. Doch Sinbad ist lebendiger denn je. Seit September 2018 ist er in der amerikanischen Sitcom "Rel" auf FOX zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!