Fernsehen

"The Voice": Sarah Connor rastet aus - mit drastischen Konsequenzen

Sarah Connor gehört bei "The Voice of Germany" definitiv zu den beliebtesten Coaches. Doch jetzt zeigt die Sängerin eine ganz andere Seite von sich.

Affiliate-Hinweis für unsere Shopping-Angebote
Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate-Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.
sarah-connor-rastet-aus-the-voice.
Sarah Connor hat bei "The Voice" eine unerwarteten Gefühlsausbruch. Foto: IMAGO / Stefan Schmidbauer

Die Blind Auditions sind geschafft, jetzt müssen die Kandidat*innen bei "The Voice" den nächsten Schritt gehen: die Battles! Und die sind in diesem Jahr noch härter als sonst, denn zwar werden die Nachwuchsstars in Dreiergruppen eingeteilt, doch auf die Bühne darf letztendlich nur ein Duo.

 

"The Voice": Sarah Connor kritisiert ihre Talents deutlich

Heißt: Während der Vorbereitung auf den Auftritt muss bereits ein Sänger oder eine Sängerin die Show verlassen! Da heißt es bereits bei den Proben Vollgas geben. So richtig kommt das bei den Kandidat*innen aber nicht an und das sorgt für mächtig Wut bei Coach Sarah Connor.

Die Sängerin konnte sich in ihrer ersten Staffel gleich die größten Talente sichern - sehr zum Ärger ihrer Kollegen. Doch ihre vermeintlichen Favorit*innen werden diesem Status nicht gerecht. Luna Ferina (19), Ron Jackson (46) und Noordin Derbali (42) wagen sich an den Song „That’s What I Like“ von Bruno Mars.

Doch auch kurz vor der Show konnten die drei ihren Text nicht, mussten ihn immer wieder von Zetteln ablesen. Ein Unding für Sarah. "Ich bekomme nichts von euch mit. Ihr singt wie bei einer Karaoke-Show!“, kritisiert sie ihre Schützlinge hart. Während Luna die Lyrics nach 48 Stunden endlich beherrschte, harperte es bei den anderen beiden immer noch.

 

Wegen Corona: Sarah Connor bei den Battles nicht im Studio

„Ich dachte so: ‚Wollt ihr mich gerade alle verarschen?“, erklärt die Musikerin später im Interview. Wenig später machte sie dann kurzen Prozess und schickte Ron ohne viel Erklärung nach Hause - die Enttäuschung über die Leistung war dem neuen "The Voice"-Jurymitglied deutlich anzusehen.



Wenig später lief es auf der Bühne dann aber deutlich besser. Sowohl Noordin als auch Luna überzeugten die Coaches. Sarah Connor konnte das ganze nur per Videoschalte verfolgen, denn während der Dreharbeiten inifizierte sie sich mit Corona. Am Ende fiel ihre Wahl auf Noorin, doch auch für Luna gab es ein Happy End: Dank des "Steal Deals" befindet sie sich nun im Team von Mark Forster.

 

*Affiliate Link

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt