X
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.tvmovie.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Stars

Schwiegertochter gesucht: Ingo enthüllt Grund für Streit mit seinen Eltern

„Schwiegertochter gesucht“-Kandidat Ingo hat mit seinen Eltern gebrochen. Jetzt enthüllt er die Gründe für das Zerwürfnis.

Affiliate-Hinweis für unsere Shopping-Angebote
Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate-Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.
schiweigertochter-gesucht-ingo-lutz-stups
Da waren sie noch ein Herz und eine Seele: Ingo mit seinen Eltern. Foto: RTL

Auf Instagram haben sich Ingo und Annika mit einem unbekannten Follower ein hitziges Wort-Gefecht im Chat geliefert, bei dem so manches Detail ans Licht kam. Darunter auch Gründe, warum der ehemalige Kult-Single sich so derartig mit seinen Eltern zerstritten hat. Denn wie so häufig ging es am Ende wohl ums Geld.

Ingo schreibt: „Meine Eltern sollten sich schämen, das was sie uns die ganzen vier Jahre angetan haben. Haben das Dreifache an Geld wie wir und kamen noch am Ende des Monats an und haben die Hand aufgehalten. Jetzt durch Corona und die Kurzarbeit damals ging das nicht mehr. Und seitdem bin ich für meine Eltern gestorben?“

Auch interessant:

 

„Schwiegertochter gesucht“-Ingo: "Ich habe keine Eltern mehr!"

Der Gegenpart erwidert daraufhin in einer sehr langen Nachricht, in der der- oder diejenige sehr persönlich wird: „Dass sie diese Aussage tätigt, kommt ja nicht einfach so. Das wird seinen Grund haben, wie du dich ihr gegenüber verhalten hast in der Vergangenheit."

Und weiter: "Du solltest mal tief in dich gehen und mal daran denken, wer dich neun Monate unter dem Herz getragen hat, wer dich zur Welt gebracht hat, wer dich gefüttert und gewickelt hat und wer dich großgezogen hat und vor allem wer zu dir gehalten hat, wo andere dich ausgelacht haben. Eltern bleiben immer Eltern und deine sind nicht mehr die jüngsten, haben Krankheiten und können (was ich niemals hoffe) jederzeit von uns gehen. Stell dir das mal vor, könntest du damit leben? Ganz sicher nicht. Denk mal an die Zeit als du noch ewig alleine warst und noch keine Annika hattest, wer hat dich da immer unterstützt? Eine Mama liebt immer ihre Kinder, und wenn du am Muttertag einen Schritt auf sie zugehen würdest, würde sich dich sicher nicht vor den Kopf stoßen.“

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Ingo/Annika erwidern daraufhin, dass derjenige doch bitte verstehen soll, dass immer zwei Seiten einer Geschichte gibt, und dass Annika von der „ach so lieben Stups bespuckt und geschlagen“ wurde.

Dem Ingonator platzt daraufhin die Hutschnur und blockiert den Nutzer und stellt auf Instagram klar: „Wer mich nochmal auf meine Erzeuger anschreibt, der fliegt ohne Wenn und Aber. Ich habe keine Eltern mehr, sondern nur noch Erzeuger.

 

*Affiliate-Link

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt