Fernsehen

Schlaftabletten, Alkohol, Filmriss: Grund für Gina-Lisas "Kampf der Realitystars"-Ausstieg

Gina-Lisa Lohfink verließ das TV-Format freiwillig. Jetzt entschuldigt sie sich.

Kampf der Realitystars: Andrej Mangold vs. Gina-Lisa Lohfink
Andrej Mangold und Gina-Lisa Lohfink. Foto: RTLzwei/Karl Vandenhole

Was für eine Aufregung: In der dritten Folge „Kampf der Realitystars“ entschied sich Model Gina-Lisa Lohfink (34), freiwillig zu gehen. Und das mitten in der Nacht. Angetrunken. Nachdem sie einen Korb von Ex-Bachelor Andrej Mangold (34) kassiert hatte, der partout nicht mit ihr in den Pool wollte.

 

Gina-Lisa Lohfink: „Hatte einen Filmriss!“

Auf Instagram entschuldigt sich Gina-Lisa nun für ihr Verhalten. „Ich hatte einen Filmriss und kann mich nicht an alles erinnern“, so die Kultblondine, die eindringlich vor zu viel Alkohol warnt. „Wenn man zu viel trinkt, kommt nur Scheiße bei raus. Das ist nicht in Ordnung, ich hoffe ihr verzeiht mir das!“

Neben dem Alkohol habe sie auch Schmerztabletten genommen und unter einem Sonnenstich gelitten. „Warum habe ich das gemacht?“, ärgert sie sich, „hätte ich nicht getrunken, wäre ich bin zum Finale durchgelaufen.“

 

Andrej Mangold ist nicht Gina-Lisas Herzbube

Wie Gina-Lisa ebenfalls auf Instagram verlauten ließ, sei sie nicht in Andrej Mangold verliebt gewesen. In der Sendung hatten ihre Mitkandidaten bereits erklärt, dass Gina-Lisa die Nettigkeit Mangolds falsch interpretiert habe. „Wenn ich dir falsche Hoffnungen gemacht habe, dann entschuldige ich mich“, so der ehemalige Bachelor am Pool zu Gina-Lisa.

Die dritte Folge „Kampf der Realitystars“ ist bereits auf TVNOW zu sehen, wo Folge 4 am Samstagabend online gestellt wird.

 

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt