Stars

"Mary Poppins": Das machen Banks-Kinder heute

Sie hatten das coolste Film-Kindermädchen der Welt und auch nach über 50 Jahren sind wir immer noch neidisch auf Jane und Michael Banks aus "Mary Poppins"! Doch was machen die Kinder-Darsteller von damals eigentlich heute?

Mary Poppins
Dick van Dyke und Julie Andrews mit den Kinder-Darstellern Matthew Garber und Karen Dotrice

Matthew Garber konnte den Weltruhm, den "Mary Poppins" bis heute genießt, nicht in Gänze miterleben. Der gebürtige Londoner, der mit knapp sieben Jahre den kleinen Jungen Michael spielte, starb schon 1977 im Alter von 21 Jahren. In seinem kurzen Leben hatte Garber nur drei Rollen übernommen: Ein Jahr vor "Mary Poppins" spielte er im Film "Die drei Leben des Thomasina" und 1967 im Film "Die abenteuerliche Reise ins Zwergenland". Für beide Filme stand er übrigens neben seiner "Poppins"-Schwester Karen Dotrice vor der Kamera. 

1976 lebte Matthew Garber eine Zeit lang in Indien und aß dort laut Aussage seines Bruders vermutlich verseuchtes Essen. Unwissentlich habe er sich dadurch mit Hepatitis angesteckt, die ihm starke Gesundheitseinbußen einbrachte. Garbers Vater holte den kranken Sohn zurück nach England, doch dort entzündete sich auch noch dessen Bauchspeicheldrüse. Am 13. Juni 1977 starb Matthew Garber an dieser Pankreatitis. 2004 wurde er posthum zu einer Disney-Legende erklärt.

 

Karen Dotrice: Dank "Mary Poppins" zum Kinderstar

Zum Zeitpunkt seines Todes hatten die Film-Geschwister Garber und Dotrice schon länger keinen Kontakt mehr gehabt. Ein Umstand, den Karen Dotrice sehr bedauerte, wie sie später in einem Interview zugab. Sie selbst entstammt einer Schauspieler-Familie und stand schon mit vier Jahren das erste Mal auf einer Theaterbühne. Dort entdeckte sie ein Scout der Disney-Filmstudios und brachte sie und ihre Familie nach Burbank in Kalifornien zum Disney-Hauptsitz. Zwischen Walt Disney persönlich und der kleinen Engländerin entwickelte sich schnell ein enges Verhältnis, sodass Dotrice den Studio-Magnaten später "Onkel Walt" nannte.

In den 70ern spielte Karen Dotrice in zahlreichen Filmen und Serien mit, wurde nach "Mary Poppins" zum gefeierten Kinderstar. Zu ihren Produktionen gehörten der TV-Film "Bellamira" mit Helen Mirren und die Drama-Serie "Das Haus am Eaton Place". 1978 war sie das letzte Mal im Fernsehen zu sehen. Sie spielte im Stück "She Fell Among Thieves". Anschließend zog sie sich vollständig aus der Öffentlichkeit zurück. 1981 war sie  noch einmal im einem Pre-Broadway-Stück zu sehen, bekam allerdings verheerende Kritiken für ihre Darbietung. Auf ihrer Homepage heißt es, sie habe sich völlig auf ihre drei Kinder aus zwei Ehen konzentrieren wollen. 2004 wurde sie wie Matthew Garber zu einer Disney-Legende erklärt.

Karen Dotrice
Karen Dotrice im Januar 2015 bei einer Hollywood-Party

 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt