Fernsehen

Let’s Dance: So reagiert Amira Pocher auf ihre Halbfinale-Pleite

Amira Pocher ist bei "Let's Dance" 2022 ausgeschieden und verpasst damit knapp die Finale.

Affiliate-Hinweis für unsere Shopping-Angebote
Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate-Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.
Lets Dance 2022 Amira Pocher und Massimo Sinato
Amira Pocher und Massimo Sinató: Schluss im Halbfinale Foto: RTL / Stefan Gregorowius

Das große Halbfinale von "Let's Dance" ist vorbei und die drei Finalisten der diesjährigen Staffel stehen offiziell fest: Janin Ullmann, René Casselly und Mathias Mester werden am kommenden Freitag, den 20. Mai, um den Sieg kämpfen.

Für eine ist aber schon seit Freitagabend der Traum vom Titel „Dancing Star 2022“ vorbei: Amira Pocher ist im Halbfinale ausgeschieden. Gemeinsam mit ihrem Tanzpartner Massimo Sinató versucht sie nach der Show bei Frauke Ludowig die richtigen Worte zu finden: "Mega-Schock… Man ist so in dieser Welt drin. Ich hätte mich so gefreut ins Finale einzuziehen", erklärt die 29-jährige.

Auch interessant:

 

"Let’s Dance"-Finale: Ohne Amira

Auch Massimo wirkt etwas enttäuscht, ist auf Amira Pocher aber unheimlich stolz: "Ich fand den Tango eigentlich sehr stark von Amira, war eine tolle Leistung." Nun möchte Amira die Zeit bei „Let’s Dance“ erstmal verarbeiten, auch wenn es für sie eine große Umstellung wird keine Termine mit stundenlangen harten Tanztraining zu haben.

Am 20. Mai geht's dann um den Titel "Dancing Star" 2022. Wer tritt in die Fußstapfen von Rúrik Gíslason?

 

*Affiliate-Link



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt