Fernsehen

„Kevin allein in New York“: Schauspieler will Trump herausschneiden lassen

Während viele Amerikaner dem Ende der Präsidentschaft von Donald Trump entgegensehnen, gehen einige sogar so weit, ihn aus dem Film „Kevin allein in New York“ entfernen zu lassen.

Kevin - Allein in New York: Donald Trump rausgeschnitten
Donald Trump soll aus dem Film "Kevin allein in New York" herausgeschnitten werden. Foto: Twentieth Century Fox

In dem Weihnachtsklassiker "Kevin allein in New York" aus dem Jahre 1992 weist der Hotelbesitzer Trump dem kleinen Kevin den Weg. Auch der ehemalige Kinderstar Macaulay Culkin begrüßt den Vorschlag, die Szene aus dem Film herauszuschneiden.

Donald Trump hatte in dem Film nur eine kurze Szene. Im Plaza Hotel in New York, wo es Kevin ohne seine Eltern, hin verschlagen hat, fragt er Trump nach dem Weg zur Lobby. Dieser weist ihm die Richtung.

 

Donald Trump aus "Kevin allein in New York" schneiden

Fans rufen nun dazu auf, diese Szene aus dem Film zu schneiden, was von Macaulay Culkin auf Twitter begrüßt wird. Der Fan Max Schramp ging sogar so weit und postete einen Tweet mit einer Videosequenz, aus der er Donald Trump entfernt hat. Dieser Post ging viral im Netz und wurde bereits fast 18.000 Mal retweeted. Culkin selbst kommentierte den Ausschnitt mit „Bravo“.

Eine weitere Userin fordert eine Petition, die sich dafür einsetzt die Szene mit dem Präsidenten durch einen Auftritt des heute 40-Jährigen Macaulay Culkin zu ersetzen. Auch auf diesen Tweet reagierte Culkin und schrieb dazu „gekauft“.

Chris Columbus, der Regisseur der »Kevin«-Filme, hat bereits mehrfach berichtet, dass Donald Trump auf einem Gastauftritt in dem Film bestanden hatte. Ansonsten hätte das Team nicht die Dreherlaubnis für das Plaza-Hotel bekommen, denn damals gehörte das Hotel noch Donald Trump. Wer weiß, vielleicht müssen wir zu Weihnachten, wenn die Kevin-Filme im Fernsehen wieder laufen, schon auf Trump verzichten.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt