Kino

Keith Richards spielt wieder Johnny Depps verwegenen Vater

2014 fangen endlich die Dreharbeiten zum fünften Teil der "Fluch der Karibik"-Reihe an. Jetzt wurde bekannt: Keith Richards ist wieder mit an Bord und spielt zum dritten Mal Jack Sparrows Vater.

Captain Teague (Keith Richards)
Keith Richards als Captain Teague, dem Vater von Jack Sparrow.

Er trinkt literweise Schnaps, trägt schwarzen Kajal und ist alles in allem ein bisschen - nunja, anders. Und die Rede ist hier nicht von Jack Sparrow, sondern vielmehr von seinem Vater Captain Teague. Verkörpert vom Rolling Stones-Gitarrist Keith Richards tauchte er zum ersten Mal in "Fluch der Karibik - Am Ende der Welt" auf, und auch im darauf folgenden Teil "Fremde Gezeiten" hatte er wieder einen Cameo-Auftritt. Offenbar hatte Rock-Gott Richards Spaß daran, denn im nächsten Teil "Pirates Of The Caribbean 5: Dead Men Tell No Tales", für den die Dreharbeiten nächstes Jahr starten, geht er wieder mit an Bord.

Im fünften Film der "Fluch der Karibik"-Reihe begibt sich Jack Sparrow (Johnny Depp) mit seiner Crew auf die Suche nach einem mysteriösen Dreizack, von dem sein Vater Captain Teague (Keith Richards) mehr weiß, als er zugeben will. Jacks Gegenspieler ist Captain Brand, der Sparrow dafür verantworlich macht, dass sein Bruder Eric als Pirat gestorben ist. Außerdem trifft der Chaos-Pirat zum ersten Mal auf Barbossas Tochter Carina Smith, die wegen ihrer guten Astrologiekenntnisse als Hexe verschrien ist.

Die Rolle des Bösewichts Brand soll angelich mit Christoph Waltz besetzt werden. Der ist wohl nicht abgeneigt - öffentlich bestätigt wurde das Gerücht allerdings noch nicht. "Pirates Of The Caribbean 5: Dead Men Tell No Tales" soll 2015 in die Kinos kommen.

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt