Serien

"House of Cards"-Finale: Schockierender Serientod! | So entsetzt sind die Fans

"House of Cards"-Finale: Schockierender Serientod! | So entsetzt sind die Fans
"House of Cards" verabschiedet sich mit einem Knall. Foto: /Netflix

"House of Cards" geht mit einem Knall zu Ende: Die letzte Folge der Netflix-Serie um Claire Underwood lässt die Fans mit einem schockierenden Serientod zurück.

 

"House of Cards": So endet die beliebte Netflix-Serie

ACHTUNG SPOILER!

Staffel 6 von "House of Cards" ist gleichzeitig die letzte der beliebten Serie, die mit Frank Underwood als Politiker, der sich auf skrupellose Art und Weise Amt des amerikanischen Präsidenten erkämpft, begann. Durch den Missbrauchskandal um Kevin Spacey stand zum großen Abschluss nicht mehr Frank Underwood, sondern seine Frau Claire im Vordergrund.

Gespielt von Robin Wright nimmt Claire den Platz ihres Mannes im Weißen Haus ein, wird allerdings von der Vergangenheit verfolgt. Doug Stamper (Michael Kelly), der Stabs-Chef und loyale Unterstützer des einstigen Präsidenten, will Claire töten, um das Erbe von Frank Underwood aufrecht zu erhalten.



In der letzten Folge kommt es zum großen Showdown zwischen Claire und Doug im Büro des Präsidenten. Doug gesteht, dass er Frank umgebracht hat, um zu verhindern, dass der sein Erbe ruiniert. Schließlich ist es Claire, die in der letzten Szene der Serie dem Ganzen ein Ende setzt und Doug tötet.

 

"House of Cards", Staffel 6: Von den Fans gibt es mächtig Kritik

Damit endet die einst so erfolgreiche Serie mit einem richtigen Cliffhanger. Hierzulande ist Staffel 6 bisher nur auf Sky zu sehen. Wann die finalen Folgen auf Netflix abrufbar sein werden, ist noch nicht bekannt. Die deutschen Zuschauer, die das Finale bereits sehen konnten, zeigen sich nicht begeistert vom großen Abschied von "House of Cards".

Claire, Doug und Frank in der Serie "House of Cards". Foto: Netflix

"So, bin durch mit der Staffel und zu dem Schluss gekommen, dass #HouseOfCards für mich nach der fünften Staffel endet", "Gerade #HouseOfCards zu Ende geschaut. Das #Ende ist echt unbefriedigend" und "Zweites katastrophal beschissenes Ende der Serienwelt an diesem Tag: #HouseOfCards. WAS ZUR HÖLLE SOLL DAS?", lauten nur einige der kritischen Kommentare.



Einige sind von der letzten Staffel der Serie aber auch positiv überrascht und befinden, dass "House of Cards" auch gut ohne Frank Underwood funktioniert. In jedem Fall endet mit Staffel 6 einer der beliebtesten und erfolgreichsten Serien der letzten Jahre. 

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!