Fernsehen

GZSZ: Das wurde aus "Charlie" Julian Scheunemann

Seinen dramatischen GZSZ-Tod haben Fans immer noch in Erinnerung: Julian Scheunemann alias Charlie Fiereck verließ die Serie nach einem schlimmen Vorfall. Was macht der GZSZ-Star der ersten Stunde eigentlich heute?

Scheunemann
18 Jahre ist es bereits her, dass Julian Scheunemann sich von GZSZ verabschiedet hat.

Mit einem Todes-Drama stieg Julian Scheunemann Anfang Juli 1998 als Charlie Fiereck aus der RTL-Soap aus. Nach einer Prügelei mit Oliver Thalberg (Nils Daniel Finckh) stürzen die beiden eine Böschung hinunter. Für Oliver endet der Sturz tödlich. Charlie verliert dabei sein Gedächtnis.

Leon (Daniel Fehlow) wird für den Unfall verantwortlich gemacht und kommt unschuldig ins Gefängnis. Als Charlie seine Erinnerung zurückerlangt, muss er sich der Polizei stellen. In Folge 1.507 wird er von einem Richter freigesprochen. Doch noch im Gerichtssaal wird er von Olivers Mutter Dorothea (Suzanne Roquette) aus Rache erschossen.

 

Für Julian Scheunemann war das GZSZ-Aus gleichzeitig der Abschied von der Schauspielerei. Der Charlie-Darsteller schlug eine ganz andere spannende Laufbahn ein. Heute lebt er in Hamburg und ist Pilot bei der Lufthansa geworden. Außerdem ist er als Unterwasserfotograf tätig und spielt viel Schlagzeug, wie er sienen Fans bei Facebook zeigt:

 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt