Serien

„Grey's Anatomy“: Deshalb muss April den Serientod sterben | Details enthüllt

Grey's Anatomy“: Trifft der Serientod April Kepner (Sarah Drew) oder Arizona Robbins (Jessica Capshaw)? Nun scheint klar zu sein, dass es April treffen wird.

Grey's Anatomy April Kepner
„Grey's Anatomy“: Deshalb muss April den Serientod sterben | Details enthüllt ABC

In Sachen Serientode haben „Grey's Anatomy“-Fans es wirklich nicht leicht. Bitterböse Verluste mussten wir in den vergangenen Jahren verkraften, darunter den Serientod des „Grey's“-Liebling George O'Malley (T.R. Knight) oder Derek Shepherds alias McDreamys tödlichen Unfall.

Nun müssen wir erneut ganz stark sein, denn auch April und Arizona werden uns nach Staffel 14 verlassen. Das ist mittlerweile leider in Stein gemeißelt. Wie dramatisch die jeweiligen Abschiede allerdings wirklich werden, ist unklar.

 

"Grey's Anatomy": Fans fürchten baldigen Serientod

Wer Serienschöpferin Shonda Rhimes und die Serie gut kennt, hat allerdings allen Grund zu der Annahme, dass mindestens eine der beiden Figuren den Serientod sterben wird.

Schließlich liebt die Serienschöpferin dramatische Abschiede und „Grey's Anatomy“ geizte in der Vergangenheit nicht mit Verlusten.

Natürlich ist es auch möglich, dass Arizona Robbins am Ende beispielsweise mit ihrer Serien-Liebschaft Carina DeLuca (Stefania Spampinato) nach Italien zieht oder mit ihrer Tochter zu Callie nach New York zieht und April Kepner in einer anderen Stadt ihr berufliches oder privates Glück findet.

Doch wer „Grey's Antomy“ kennt, hat ein anderes Bauchgefühl, das besagt: Eine der beiden muss sterben.

Fans der Krankenhaus-Serie setzen sich dafür ein, dass es nicht ihren jeweiligen Liebling trifft.

 

"Grey's Anatomy": Happy End für Arizona?

Anhänger der LGNT-Szene sind über den Ausstieg der homosexuellen Figur Arizona, die für viele als starke, erfolgreiche Frau und Ärztin ein echtes Vorbild ist, schon traurig genug.

„Und dann kam Arizona Robbins. Jessica Capshaws Arizona strahlte, war gesund, geoutet, stolz, nicht im Zwiespalt mit ihrer Identität, brillant und eben einfach lesbisch. Für viele Zuschauer war sie die Darstellung von etwas, von dem wir nicht einmal zu träumen gewagt hätten.“

In einem späteren Post schreibt die gleiche Userin: „Fazit: Wir wollen nicht, dass am Ende alle Lesbischen Figuren sterben!“

Doch es erscheint unwahrscheinlich, dass Arizona den Serientod stirbt. Alles deutet daraufhin, dass sie umzieht und die Leitung ihrer Abteilung Alex Karev überlässt. Alle Infos dazu erhaltet ihr hier: 

 

"Grey's Anatomy"-Serientod: Oder muss April sterben?

April-Fans geht es ähnlich. Auch sie wollen ihren Lieblings-Charakter nicht sterben sehen: „Können wir #SarahDrew/#AprilKepner noch retten oder zumindest verhindern, dass sie am Ende getötet wird, so dass es doch noch zum Japril Happy End kommt?!“

Damit wird auf ein erhofftes Liebes-Comeback für April und Jackson Avery, den Vater ihres Kindes, angespielt.

Doch für den Rotschopf sieht es nicht gut aus. In einer Pressemitteilung zur "Grey's Anatomy"-Folge vom 10. Mai heißt es:“Ein Mitglied des Grey Sloan Memorial [Hospital] wird schwer verletzt, was das Team dazu zwingt über die wirklich wichtigen Dinge im Leben nachzudenken. In der Zwischenzeit stattet Nicole Herman dem Grey Sloan einen Besuch ab und spricht mit Arizona über eine spannende Gelegenheit.”

Wenn Arizona nach dem besagten Zwischenfall ein Pläuschchen mit Herman halten kann, ist sie wohl kaum die jenige, die lebensgefährlich verletzt wird. Damit bleibt im Grunde nur April übrig. 

Wir bleiben gespannt und hoffen, dass Shonda Rhimes am Ende doch Erbarmen hat und sowohl April Kepner, als auch Arizona Robbins ein Happy End gönnt!

Grey's Anatomy: Doppel-Ausstieg: April und Arizona müssen gehen
Glücklich gefallen uns April (Sarah Drew) und Arizona (Jessica Capshaw) einfach am besten. Foto: Instagram/Sarah Drew

Alle News zur 14. Staffel „Grey’s Anatomy“, zu EinstiegernAusstiegen und dem Austausch von Darstellern, bekommt ihr mit Klicks auf die unterlegten Links. Gesammelt bekommt ihr die neue Besetzung mit Klick auf den letzten Link. 

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!