Serien

Game of Thrones-Darstellerin erklärt ihre unerwartete Sex-Szene in Folge 2 | Staffel 8

Wir sind es gewohnt, „Game of Thrones“-Darsteller nackt zu sehen. Doch DIESE Nacktszene und DIESE Sexszene in Staffel 8, Folge 2 sah niemand kommen. | Bedeutung!

Game of Thrones - Staffel 8, Folge 2: Überraschenden Sex-Szene
"Game of Thrones" - Staffel 8: Mit dieser Sex-Szene in Folge 2 hätte wohl niemand gerechnet...auch diese drei nicht! Arya-Darstellerin Maisie Williams erklärt die Bedeutung. Bild: HBO

Achtung Spoiler! Während viele Zuschauer auf eine Liebesnacht zwischen Brienne von Tarth und Tormund oder Jamie Lannister gehofft hatten, überraschte HBO mit einer ganz anderen Vereinigung: Dem wohl unerwartetsten Moment der 8. Staffel!

Die kleine Arya Stark ist erwachsen geworden. Das macht auch Folge 2 der finalen Staffel deutlich. Nicht nur aus Schauspielerin Maisie Williams (22) ist im Laufe der letzten acht Jahre eine Frau geworden, auch ihre Serien-Figur Arya hat sich vom frechen Mädchen zu einer selbstbestimmten, mutigen Kriegerin gemausert.

 

"Game of Thrones" - Staffel 8, Folge 2: Arya hat Sex mit Gendry

"Game of Thrones" - Staffel 8, Folge 2: Arya Starks (Maisie Williams) erste Nacktszene/Sexszene (mit Gendry)
Der unerwartetste Moment der 8. Staffel: Arya (Maisie Williams) und Gendry (Joe Dempsie) kommen sich näher. Bild: HBO

Und obwohl die Chemie zwischen ihr und Gendry (Joe Dempsie), dem Bastard von Robert Baratheon, von Anfang an offensichtlich war, hätte niemand damit gerechnet, dass ausgerechnet diese beiden sich in Staffel 8 in den „Laken“ wälzen würden. Auch Arya-Darstellerin Maisie Williams nicht…

 

"Game of Thrones" - Staffel 8, Folge 2: So war die Nacktszene für Arya-Darstellerin Maisie Williams

Dass es dazu kommen würde, erfuhr die 22-jähirge Schauspielerin übrigens von keiner geringeren als Sansa Stark-Darstellerin Sophie Turner. „Ich rief Maisie an und sagte: ‚Hast du es schon gelesen?‘, verriet Turner gegenüber „Entertainment Weekly“. „Und sie entgegnete: ‚Ich bin gerade bei der Hälfte der ersten Folge.‘ Und ich sagte: 'Diese Szene, diese Seite, lies es! Es ist großartig!' Sie war sehr glücklich." Auch Williams erinnert sich noch gut an den Moment: „Sophie sagte: ‚Was auch immer du tust, du musst zuerst zu dieser Episode, dieser Szene, springen.‘ Also habe ich es direkt gelesen und es war im Grunde alles, was ich über die gesamte Staffel wusste.“

Das witzige daran: Maisie Williams hielt die Sex-Szene für einen Scherz! Immerhin hatten die GOT-Showrunner David Benioff und Dan Weiss dem Cast in der Vergangenheit schon häufiger Streiche gespielt und ihnen falsche Drehbücher geschickt (so dachte Kit Harington beispielsweise kurzzeitig, Jon Snows Gesicht werde in einer Szene in Staffel 1 entstellt). „Zuerst dachte ich, es ist nur ein Streich", verrät Williams. „Ich sagte, ‚Yo, der ist gut.‘ Und [die Showrunner] entgegneten: ‚Nein, dieses Jahr nicht‘ Oh fuck!"

Und wie war es für die junge Schauspielerin, vor ihren Freunden und Bekannten am Set blank zu ziehen? Immerhin war sie erst elf Jahre alt, als sie das erste Mal für GOT vor der Kamera stand. „David und Dan sagten mir: ‚Du kannst so viel oder so wenig zeigen, wie du möchtest ", erklärt Williams. „Also habe ich es dezent gehalten. Ich glaube nicht, dass es für Arya wichtig ist, der Welt ihren nackten Körper zu zeigen. In dieser [Szene] geht es um etwas anderes. Und alle anderen haben es schon in der Show gemacht, also… “

Am Set nackt zu sein, sei dann dennoch etwas seltsam gewesen. Auch für Gendry-Darsteller Joe Dempsie, der wesentlich älter ist als sein Co-Star, war die Szene ein kleiner Schock. „Selbstverständlich war es auch für mich etwas seltsam, weil ich Maisie schon seit ihrem 11. oder 12. Lebensjahr kenne", verriet der 31-jährige Schauspieler gegenüber "EW". „Gleichzeitig möchte ich Maisie nicht bevormunden - sie ist eine [erwachsene] Frau. Wir hatten also einfach viel Spaß damit.“

 

„Game of Thrones“ – Staffel 8, Folge 2: Ist Aryas Sex-Szene mit Gendry ein Hinweis auf ihren Serientod?

Doch was hat sie Szene eigentlich zu bedeuten? Auch Schauspielerin Masie Williams weist darauf hin, darüber nachzudenken, was Aryas Entscheidung, vor der großen Schlacht ihr erstes Mal zu erleben, für ihre Serienfigur bedeutet. Immerhin hatte sich die jüngste Stark-Tochter in den vergangenen sieben Staffeln auf ihr Training, ihr Überleben und Rache konzentriert, statt sich mit Jungs zu beschäftigen. In Folge 2 der 8. Staffel zeigt sie sich von einer anderen Seite und entschließt sich dazu, eine Erfahrung zu machen, die ihr andernfalls vielleicht vorenthalten bleibt. Damit erkennt sie auch ihre Sterblichkeit an. Das ist neu!

„Es war wirklich interessant, weil es für Arya eine sehr menschliche Beziehung ist", so Williams. „Es ist etwas, von dem sie sich ferngehalten hat, eine Emotion, die wir bei ihr nie wirklich gesehen haben. David und Dan meinten: ‚Es ist das Ende der Welt, was würden sie denn sonst tun?‘ Es ist also vielleicht ein Moment, in dem Arya die Möglichkeit ihres Todes am nächsten Tag akzeptiert. Und das wiederum ist etwas, das sie eigentlich nie tut – ‚Nicht heute!‘. Es war also der Moment, in dem sie realisierte: ‚Wir werden wahrscheinlich morgen sterben, ich möchte wissen, wie sich das anfühlt, bevor das passiert'.“

 

 

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt