Stars

"Bares für Rares": So sah das Leben der Händler wirklich aus!

Bares für Rares im ZDF ist ein echter Zuschauerliebling des deutschen Fernsehens. Doch viele fragen sich was die Händler vor ihrem TV-Leben getrieben haben. Heute: Fabian Kahl und Walter Lehnertz.

Bares für Rares: Das haben die Händler vorher gemacht!
Seit Stunde 1 von "Bares für Rares" dabei: Fabian Kahl und Walter Lehnertz. Foto: Imago Images

Seit 2013 läuft im ZDF „Bares für Rares“, die Antiquitätensendung, bei der eigentlich jeder einzelne Händler seine eigene Show tragen könnte. Mit in der „Jury“ sitzt auch Fabian Kahl, der sich mit seinen Mitstreitern regelmäßig Bietergefechte um die Raritäten liefern muss. Der 29-Jährige ist der jüngste Händler der Show und mit seinem individuellen Erscheinungsbild ein echter Paradiesvogel. Aber was hat Fabian Kahl eigentlich gemacht, bevor er im ZDF landete?

 

Fabian Kahl: Vom Kunst- und Kulturinteressierten zum Antiquitätenhändler

Fabian Kahl wurde von einem ZDF-Team auf einem Markt in Leipzig entdeckt. Er ist Sohn eines Münz- und Antiquitätenhändlers und hat schon ein Jugendlicher gerne und viel Zeit im familiären Geschäft verbracht. Das Fachabitur bricht er nach nur einem halben Jahr ab, um sich voll und ganz seiner Passion widmen zu können: Antiquitäten. Bereits mit 17 Jahren zieht er nach Berlin, um sein eigenes Geschäft auf dem Kurfürstendamm zu eröffnen. 2012 ging er nach Leipzig und arbeitete für das Galerie-Projekt für moderne Kunst „SansvoiX“.

 

Walter Lehnertz – Der Pferdewirt

Kaum ein Mensch ist so sehr seine eigene Marke wir Walter Lehnertz. In unserem Video erfahrt ihr alles über den Trödelshow-Händler, und wie er zum Fernsehen kam:

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt