Stars

Avelina Boateng im Interview zur neuen Disney-Serie "Elena von Avalor"

Avelina Boateng
Disney

Avelina Boateng ist die kleine Schwester der Fußballer Jérôme und Kevin-Prince – doch spätestens seit ihrer Teilnahme bei der ProSieben-Show „Deutschland tanzt 2016“ ist sie auch einem breiteren Publikum bekannt.

Ihre Karriere als Tänzerin und Sängerin hat nun einen neuen Meilenstein erreicht, denn Avelina singt den Titelsong der neuen Disney Channel Serie „Elena von Avalor“. Die Serie erzählt die Geschichte der ersten lateinamerikanischen Prinzessin Elena, die mutig das Königreich Avalor und ihre Freunde beschützt.

Elena von Avalor
Bild: Disney

Im Interview mit TVMovie.de sprach Avelina Boateng über ihre Familie, starke Frauen in Disney Filmen und „Elena von Avalor“.

TV Movie: Wie ist es denn für dich, den Titelsong einer Disney Serie zu singen?

Avelina Boateng: Ich muss sagen, etwas ganz Besonderes. Ich gucke bis heute gerne Disney Serien und Filme an, gerade auch als Tante von zehn Nichten und Neffen – daher bin ich immer auf dem neuesten Stand, wenn es um aktuelle Disney Filme geht. Ich hätte nie gedacht, dass ich mal einen Titelsong für Disney singen würde – aber umso schöner, dass es jetzt der Fall ist!

Wie hast du dich vorbereitet?

Ich bin 2014 für ein Jahr in New York gewesen und hatte dort einen Gesangslehrer. Seitdem habe ich meine Gesangsstunden mit ihm immer über Skype, das funktioniert sehr gut. Der Disney Song war nochmal eine Herausforderung für uns, denn mein Lehrer spricht ja nur Englisch und der Song ist auf Deutsch. Ich habe natürlich versucht, den Text zu übersetzen, aber die sprachlichen Unterschiede waren bei der Vorbereitung schon eine kleine Hürde.

Welcher Film ist denn dein liebster von Disney?

Ich bin schon immer ein Fan von „Mulan“ gewesen: Sie war die erste Disney-Prinzessin, die gleichzeitig auch die Heldin des Filmes war. In anderen Filmen waren immer Männer die Helden, die ihre Mädels, die Welt oder das Königreich gerettet haben. Mulan war jedoch die erste Frau, die gezeigt hat: Ich kann alles auch alleine schaffen, ich brauche dafür keinen Mann. Ich finde das sehr motivierend und eine tolle Message an junge Mädchen, selbstbewusst zu sein und sich zu trauen, mutig zu sein.

Ich mag außerdem den neuen Disney Film „Die Eiskönigin – Völlig Unverfroren“ sehr gern. Auch hier spielt eigentlich kein Prinz eine Rolle, sondern die Schwestern unter sich. Ich finde es einfach schön, dass die weibliche Figur in Disney Filmen so stark, selbstbewusst und furchtlos dargestellt wird.

Und was gefällt dir an „Elena von Avalor“ so gut?

Elena ist sehr selbstbewusst – sie weiß, was sie will und muss sich beweisen, um das Königreich zu regieren. Außerdem scheut sie kein Abenteuer und ist sehr furchtlos. Zudem ist sie sehr herzlich und mit ihr hat man immer etwas zu lachen. Im Laufe der Serie lernt sie, wie wichtig Familienzusammenhalt, Freunde und Teamwork sind – auch für mich Dinge, die im Leben zählen.

Elena von Avalor
Bild: Disney

Und sie ist ja auch die erste Latina-Prinzessin.

Das finde ich natürlich auch ganz wichtig, dass alle Kinder, egal welcher Herkunft, sich mit Disney-Charakteren identifizieren können. Ich denke, eine Latina ist eine wichtige Ergänzung.

Ist dir Familie auch so wichtig?

Ohne meine Familie und ihren Rückhalt wären viele Dinge für mich nicht möglich. Es ist wichtig zu wissen, dass es immer jemanden gibt, der hinter mir steht und immer für mich da ist.

 

The Birthday surprise was a success 👌🏾🎉 Happy Birthday again ❤️

Ein von Avelina (@iam.avelina) gepostetes Foto am

Und deine Nichten und Neffen werden sich die Serie wahrscheinlich auch anschauen?

Sie müssen sogar! Meine Nichten und Neffen sind natürlich total an Disney Filmen interessiert und sie werden auch von ganz alleine die Serie anschauen. Wenn die erste Folge von „Elena von Avalor“ läuft und ich ihnen dann beim Titelsong erkläre: „Das ist Tante Avi“, dann macht es vielleicht Klick. Ich bin sicher, dass ihnen die Serie ohnehin gut gefallen wird.

Wolltest du immer schon Sängerin und Tänzerin werden?

Ja, schon seitdem ich klein bin, ist es mein größter Traum auf der Bühne zu stehen, zu singen und zu tanzen. Mit vier oder fünf Jahren brachte mich meine Mutter zum Ballett, weil sie der Meinung war, ich hätte zu viel Restenergie – Zuhause bin ich immer viel herumgetobt, habe getanzt und gesungen. Von da an war das irgendwie ein Selbstläufer: Mit 15 Jahren hatte ich meinen ersten professionellen Job als Tänzerin, 2014 kam auch der Gesang hinzu. In Zukunft möchte ich meine beiden Leidenschaften auch noch mehr miteinander verbinden.

"Elena von Avalor" ist seit dem 28.01. um 09.20 Uhr, immer samstags und sonntags im Disney Channel zu sehen!



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Dass sie nicht nur tanzen, sondern auch singen kann, beweist Avelina Boateng mit dem Titelsong zu "Elena von Avalor." /