14:55
Heimatkanal

Wenn am Sonntagabend die Dorfmusik spielt

Heimatfilm D Original-Titel: Wenn am Sonntagabend die Dorfmusik spielt
Wenn am Sonntagabend die Dorfmusik spielt
  • Martin (Rudolf Prack) und Kati (Ingeborg Körner) lieben sich.
  • Bild 1 von 5
Wenn am Sonntagabend die Dorfmusik spielt
  • Martin (Rudolf Prack) und Kati (Ingeborg Koerner) lieben sich. honorarfrei fuer Ankuendigungen und Veroeffentlichungen im Zusammenhang mit genannter Sendung bei Nennung: ARD/DEGETO (S 2), Presse und Programmbetreuung (069) 1509-334 oder -335
  • Bild 2 von 5
Wenn am Sonntagabend die Dorfmusik spielt
  • Kati (Ingeborg Körner),Martin (Rudolf Prack)
  • Bild 3 von 5
Wenn am Sonntagabend die Dorfmusik spielt
  • Rosl, Wirtstochter (Maria Sebaldt), Jonny Schulz, Jazztrompeter (Walter Müller)
  • Bild 4 von 5
Wenn am Sonntagabend die Dorfmusik spielt
  • © ARD-- Martin (Rudolf Prack) und Kati (Ingeborg Körner) lieben sich.
  • Bild 5 von 5
Oh je: Rudolf Prack soll auf sein Schwarzwaldmädel verzichten Gutsbesitzer Ertl (Hans Stüwe) steckt in finanziellen Nöten. Die könnten jedoch behoben werden, wenn seine Tochter Kati (Ingeborg Körner) den reichen Sägewerkbesitzer Bruckner (O.E. Hasse) heiraten würde. Das Mädchen liebt allerdings den armen Holzfäller Martin (Rudolf Prack).
TV Movie Wertung
  • Spaß
  • Action
  • Gefühl
  • Spannung
  • Anspruch
Gedudel, Gesülze & rauschende Wälder
Leser-Wertung
0.0
Leser-Wertung: /10
0 Stimmen
Ihre Wertung:
-/10

Informationen

Schauspieler

Martin Rudolf Prack
Jonny Schulz Walter Müller
Bruckner O.E. Hasse
Kati Ertl Ingeborg Körner
Gutsbesitzer Ertl Hans Stüwe
Franz Ertl Fritz Wagner
Edith Marina Ried
Rosl Maria Sebaldt
Kubitzky Oskar Sima
Weber Erwin Biegel
Mehr anzeigen »

Produktionsinformationen

Deutscher Titel Wenn am Sonntagabend die Dorfmusik spielt
Original Titel Wenn am Sonntagabend die Dorfmusik spielt
Genre Heimatfilm
Produktionsland Deutschland
Produktionjahr 1953

Filmcrew

Regie Rudolf Schündler
Drehbuch Werner P. Zibaso
Kamera Kurt Schulz
Produzent Kurt Ulrich
Produzent Karl Mitschke
TV Movie empfiehlt